Hier sind Kinder am Drücker

17. Jänner 2017, 12:47
5 Postings

Der rote Knopf ist tabu, sagt zumindest das kleine Monster Harry

Es ist das ewige Spiel am Weg in den Kindergarten: den Ein- und später den Aussteigeknopf bei Bus und Bim zu drücken, dann natürlich den automatischen Türöffner und gleich darauf beim Lift. "Innen drück' ich", wird schon Minuten vorher die Rollenverteilung festgelegt. Zweijährige sind so. Und sie werden daher auch das Bilderpappbuch von Bill Cotter lieben, Obwohl eigentlich das Gegenteil gefordert wird: Nicht drücken! lautet der Titel. "Hallo! Ich bin Harry. Das ist mein Buch. Es gibt hier nur eine Regel: NICHT auf den Knopf drücken", heißt es auch noch als Warnung am Beginn des Buches.

Man braucht kein Hirnathlet zu sein, um zu wissen, was Kinder machen werden. Sie können dem großen, roten Knopf sicher nicht widerstehen. Ein bisschen noch zögern, aber dann: zack! Harry verfärbt sich gelb. Zack! Lila Punkte sind auch schon da. So geht es dahin mit Harry, wenn die Kinder wie wild auf den Knopf drücken. Harry ist übrigens ein kleines, süß gezeichnetes Monster. Das passt ja auch irgendwie ganz gut – manchmal zumindest. (Peter Mayr, 14.1.2017)

  • Bill Cotter, "Nicht drücken!"€ 9,30 / 24 SeitenRavensburger Buchverlag
    foto: ravensburger verlag

    Bill Cotter, "Nicht drücken!"
    € 9,30 / 24 Seiten
    Ravensburger Buchverlag

    Share if you care.