Lydia Haider und Christina Maria Landerl: Schicksalhaft verstrickt

16. Jänner 2017, 17:53
1 Posting

Apokalypse und solitäre Leben: Die beiden Autorinnen lesen am Dienstag im Linzer Stifterhaus aus neuen Romanen

Linz – Die Doppellesung des Salzburger Verlags Müry Salzmann bestreiten zwei Autorinnen mit ihren aktuellen Werken. Lydia Haider (Jahrgang 1985) stammt aus Mauthausen und lebt inzwischen in Wien.

Innerhalb eines Jahres hat sie zwei Romane veröffentlicht – den bislang letzten stellt sie in Linz vor. rotten (2016), so der Titel, weist einige Parallelen zum Debüt Kongregation auf. Beide Male wird die Geschichte vor allem aus der Perspektive von Jugendlichen erzählt, deren Hauptbeschäftigung der Konsum von Rauschmitteln ist.

In Sprache und Handlung vermischt Haider unterschiedliche Versatzstücke und Stilmittel auf ungewöhnliche Weise. rotten ist in drei Abschnitte plus einen Epilog gegliedert: Im ersten Abschnitt werden sieben Wirte gemeuchelt, die entweder selbst oder über Vorfahren in Morde im Umfeld eines KZs verstrickt waren. Im zweiten Teil folgt eine Suada über die Gräuel der NS-Zeit – erwähnt wird etwa die "Mühlviertler Hasenjagd".

Der dritte Abschnitt stellt dann einen Konnex zwischen Neonazis, der Mainstream-Gesellschaft und dem Verhältnis zu Asylanten her. Am Ende sprengen die Jugendlichen das nicht näher benannte KZ. Rache, Sippenhaftung und die Bürde der Vergangenheit sind Haiders Themen.

Einsamkeit und Musik

Christina Maria Landerl (Jahrgang 1979) stammt aus Steyr und lebt in Berlin, wo sie auch als Sozialpädagogin arbeitet. In der Erzählung Donnas Haus (2016) orientiert sie sich an Texten Adalbert Stifters: Geschildert wird in einer klaren und melancholischen Sprache die Geschichte der siamesischen Zwillinge Eng und Chang sowie dreier Frauen, die in einem Haus in den USA zusammenleben. Von ihren Partnern sind sie getrennt, was sie verbindet, ist ihre Einsamkeit und die Musik von Simon und Garfunkel – nach und nach nähert sich das Trio einander an. Verlegerin Mona Müry moderiert das Gespräch. (Gerhard Dorfi, 16.1.2017)

17.1., Linz, Stifterhaus, 19.30

www.stifter-haus.at

  • Der Hass in Geschichte und Gegenwart: Lydia Haider legt mit dem Roman "rotten" und ...
    foto: corn

    Der Hass in Geschichte und Gegenwart: Lydia Haider legt mit dem Roman "rotten" und ...

  • ... Christina Maria Landerl mit der Erzählung "Donnas Haus" neuen Lesestoff bei Müry Salzmann vor.
    foto: verlag müry salzmann

    ... Christina Maria Landerl mit der Erzählung "Donnas Haus" neuen Lesestoff bei Müry Salzmann vor.

Share if you care.