Promotion - entgeltliche Einschaltung

Cloud-Migrationen sind wie Hüft-OPs

16. Jänner 2017, 12:24

Er hat als einer der Ersten in Österreich an die Cloud geglaubt. Heute gibt Damianos Soumelidis, Geschäftsführer von Nagarro Österreich, mit seinem Team das Wissen in der Beratung, bei Workshops und Umsetzungsprojekten weiter.

Welche Cloud-Dienste kann man getrost "von der Stange" kaufen?
Inzwischen haben wir bei Nagarro Tausende Arbeitsplätze auf Office 365 in die Cloud umgestellt. Auch die Migration einzelner Server oder Servergruppen läuft absolut problemlos. Hier können Unternehmen getrost zugreifen, die letzten Spannungsmomente der IT-Manager sind meist schnell ausgeräumt, angesichts der vielen Vorteile.

Sind Migrationen mit Beeinträchtigungen der Benutzer verbunden?
Nach 5 Jahren Clouderfahrung hat Nagarro bewährte Roadmaps für die Umstellungen. Die Durchlaufzeit beträgt für 100 Arbeitsplätze 2-3 Wochen, für einzelne Server ein paar Tage. Die User merken davon gar nichts. Vor kurzem haben wir ein internationales Projekt umgesetzt, bei dem Hunderte von Servern und Zigtausende von Mailboxen in die Cloud verlagert wurden. Cloud-Migrationen sind wie Hüft-OPs: die Betroffenen sind natürlich gespannt, aber eigentlich ist es mittlerweile ein Standard-Eingriff und nachher fühlen sich alle fit für die Zukunft.

Und die Einsparung ist in der Praxis spürbar?
Ja, das wird z.B. bei Anwendungen wie Email, ERP oder Disaster Recovery besonders deutlich. Im SAP Umfeld lassen sich bis zu 40%, bei den Mailboxen bis zu 60%, einsparen. Eine Exchange Online Mailbox bewegt sich zwischen 1,70 und 6,70 bei weitaus mehr Leistung und Verfügbarkeit. Ein vollständiges Disaster Recovery kostet 45,- pro Server – das lässt sich im ausgelagerten Rechenzentrum schwer erreichen.

Somit werden vorwiegend einzelne Dienste in die Cloud verlagert?
Wir haben immer mehr Entscheider, die dazu neigen, ihre IT so gut wie vollständig in die Cloud zu migrieren. Plattformen wir Microsoft Azure sind einfach extrem zuverlässig, flexibel und günstig. Nagarro hat einige Kunden, die bereits seit geraumer Zeit ihre komplette Infrastruktur in der Cloud betreiben und ausnahmslos alle sind zufrieden, diese Entscheidung getroffen zu haben.

Wie geht man es als CIO an?
Ich habe festgestellt, dass die letzten Hürden fast immer dieselben sind. Deshalb versuchen wir in Workshops die Dinge genau zu erklären, auf Fragen einzugehen und sehr viele Beispiele aus der Praxis zu bringen. Wir sprechen offen über Erwartungen und Schwierigkeiten. Man braucht schon Erfahrung und ein Händchen für die richtigen Konzepte.



Nagarro ist ein auf die Software-Entwicklung und Managed Services spezialisierter IT-Dienstleister. Mit einem agilen Entwicklungsansatz für Enterprise-Umgebungen, -Strukturen und -Prozesse ermöglicht Nagarro seinen Kunden, ihre Geschäftsposition in unterschiedlichen Aufgabenfeldern und Märkten auf- und auszubauen.

Internationale Unternehmen wie Lufthansa, Siemens, GE Aviation, ANDRITZ und KTM sowie lokale Marktführer wie Forcam, Heinzel und die Österreichischen Bundesbahnen arbeiten mit Nagarro zusammen. Als globale Software-Services-Einheit der Allgeier Gruppe (Frankfurter Börse AEI) beschäftigt Nagarro über 4.000 Experten und ist mit eigenen Niederlassungen in zehn Ländern und einem weltweiten Partnernetz aktiv.
www.nagarro.com

  • Damianos Soumelidis, Nagarro Österreich Geschäftsführer, ist Cloud Evangelist der ersten Stunde.
    foto: nagarro

    Damianos Soumelidis, Nagarro Österreich Geschäftsführer, ist Cloud Evangelist der ersten Stunde.

  • Nagarro bietet kostenlose Cloud und Innovation Workshops an.
    foto: microsoft

    Nagarro bietet kostenlose Cloud und Innovation Workshops an.

Share if you care.