Oscar-Kandidaten für besten Film vorab im Netz aufgetaucht

16. Jänner 2017, 08:47
38 Postings

Beispielsweise "La La Land" und "Moonlight"

Das Jahr 2015 endete für die großen Hollywood-Studios mit einem reichlich unerfreulichen Ereignis: Im Verlaufe weniger Tage wurden rund vierzig für den Oscar nominierte Filme "geleakt", und standen in Folge via Bittorrent und Co in DVD-Qualität zum Download zur Verfügung. Besonders unerfreulich: Einige der betroffenen Filme waren zu dem Zeitpunkt noch nicht einmal im Kino angelaufen, darunter etwa Quentin Tarantinos "The Hateful Eight".

Das große Warten

Insofern war die Spannung groß, ob sich dieses Spektakel ein Jahr später wiederholen würde. Doch Ende 2016 zog ohne größere Leaks vorüber. Die Hoffnung der Rechteinhaber, dass heuer dieser Kelch an ihnen vorüberzieht, war trotzdem verfrüht. Mit einigen Wochen Verspätung, sind nun doch gleich mehrere Oscar-nominierte Filme durchgesickert, wie Torrentfreak berichtet.

Und der Oscar-Screener geht an...

Mit "La la Land" und "Moonlight" befinden sich darunter auch zwei der großen Favoriten für den Preis als bester Film des Jahres. Beide wurden von Hive-CM8 geleakt, und damit von der selben Gruppe, die auch im Vorjahr für einen Großteil der Oscar Screener verantwortlich zeichnete.

Warum es dieses Jahr etwas länger bis zur Veröffentlichung gedauert hat, ist dabei unklar, recht augenscheinlich sind die Filmpiraten aber vorsichtiger geworden. So hatte man schon im Vorjahr betont, dass man künftig keine Filme mehr vor ihrem Kinostart öffentlich zugänglich machen will. In einem aktuellen Statement heißt es zudem, dass man nicht alle Screener, die man erhalten hat, auch der breiten Öffentlichkeit zur Verfügung stellen will.

Neue Gruppen

Doch auch dieses Versprechen sollte der Filmindustrie keine allzu großen Hoffnungen machen, scheinen doch auch andere Release-Gruppen mittlerweile Zugriff auf Oscar-Screener zu haben. Bereits vor rund zwei Wochen war der Film "Fences" veröffentlicht worden, in den letzten Tagen folgten dann "Hidden Figures", "Patriots Day" und "Arrival". Es ist also davon auszugehen, dass über interne Kanäle noch mehr Screener im Umlauf sind, die nach und nach auch via Bittorrent durchsickern werden. (apo, 16.1.2017)

  • Artikelbild
    foto: dale robinette / lionsgate / ap
Share if you care.