Cordt Schnibben verlässt "Spiegel" und gründet Online-Journalismusschule

16. Jänner 2017, 07:39
1 Posting

Spendenfinanzierte, teils kostenlose "Reporterfabrik" für professionelle und Bürgerjournalisten

Hamburg – Cordt Schnibben, Reporterlegende des "Spiegel", verlässt das Nachrichtenmagazin nach fast drei Jahrzehnten. Er gründete mit David Schraven von der Rechercheplattform Correctiv eine spendenfinanzierte Online-Journalistenschule namens "Reporterfabrik", berichtet Meedia.de. Im Sommer wird er 65, seinen "Spiegel"-Pensionsantritt könnte er für das Projekt ein wenig vorziehen.

Die Reporterfabrik soll "durch die Qualifizierung von Nichtjournalisten und Journalisten" den Weg in eine "redaktionelle Gesellschaft" begleiten, zitiert der deutsche Branchendienst Schnibben. Das Projekt wendet sich an professionelle Journalisten und solche, die das noch werden wollen; aber auch an Blogger und andere Bürgerjournalisten.

Schnibben und Schraven lassen zum Projekt verlauten, sie wollten "die positive Seite des Bürgerjournalismus" stärken und der Gesellschaft ein Angebot zum Erwerb von Medienkompetenz machen. Sie planen kostenlose Online-Workshops, E-Books und Veranstaltungen. Online-Workshops für professionelle Journalisten sollen kosten. (red, 16.1.2017)

Share if you care.