Everton zerlegt City, kein Sieger in Old Trafford

15. Jänner 2017, 19:19
272 Postings

Mit dem 0:4 rückt der Titel für Pep Guardiola in weite Ferne – United und Liverpool trennen sich 1:1

Liverpool – Manchester City könnte sich mit einer krachenden Niederlage bereits aus dem Titelkampf der Premier League verabschiedet haben. Das Team von Pep Guardiola kassierte am Sonntag bei Everton mit 0:4 (0:1) seine höchste Saisonniederlage, die insgesamt fünfte, und liegt als Tabellenfünfter nach dem 21. Spieltag bereits zehn Punkte hinter Spitzenreiter Chelsea (52).

Romelu Lukaku (34.), Kevin Mirallas (47.), Tom Davies (79.) und Ademola Lookman (90.+4) trafen für Everton, Guardiola muss sich in Manchester nun auf Gegenwind einstellen. Everton liegt mit 33 Punkten auf Platz sieben.

Chelsea hatte bereits am Samstag bei Leicester 3:0 (1:0) gewonnen und damit den 14. Sieg in den letzten 15 Ligaspielen gefeiert. Arsenal hatte ebenfalls am Samstag mit einem 4:0 (1:0) bei Swansea City als Tabellendritter (44) den Kontakt zur Spitzengruppe gehalten.

"Wir verlieren unter Umständen, die ich nicht kontrollieren kann", sagte Guardiola nach der Partie. "Der Gegner kommt das erste Mal nach vorne und trifft, nachdem wir eine Menge Chancen vergeben haben. Das ist mental schwierig." Dennoch, so versicherte Guardiola, sei er "so glücklich in Manchester".

Natürlich Ibrahimovic

Am Abend stieg in Old Trafford das Topspiel zwischen Manchester United und Liverpool, Sieger gab es keinen – die recht mittelmäßige Partie endete 1:1 (0:1). Damit wuchs der Rückstand der Klopp-Elf auf Chelsea auf sieben Zähler an. Für Manchester endete damit ein Lauf von neun Pflichtspielsiegen in Folge.

James Milner (27.) ließ Liverpool mit einem Elfmeter auf einen Big Point im Titelrennen hoffen, Paul Pogba hatte zuvor im Strafraum etwas ungeschickt die Hand zu Hilfe genommen. Doch Zlatan Ibrahomovic sorgte sieben Minuten vor dem Ende für den verdienten Ausgleich. Bei Liverpool reichten eine leidenschaftliche Defensivleistung und ein starker Simon Mignolet im Tor nicht zum ersten Sieg in Old Trafford seit knapp drei Jahren. Der zweite Tabellenplatz ging an das punktegleiche Tottenham verloren.

Nach der Pause brachte Jose Mourinho mit Wayne Rooney eine zusätzliche Offensivkraft, United erhöhte den Druck. Ibrahimovic (elf Tore in den vergangenen elf Ligaspielen) war schlussendlich aus kurzer Distanz per Kopf zur Stelle, der 14. Saisontreffer des Schweden. Das Tor hätte allerdings nicht zählen dürfen, weil Antonio Valencia zuvor im Abseits gestanden war. Für Liverpool vergab Georginio Wijnaldum in der Nachspielzeit noch eine gute Möglichkeit auf den Sieg. (red, sid, 15.1. 2017)

  • Josep Guardiola hat Schwierigkeiten.
    foto: reuters/smith

    Josep Guardiola hat Schwierigkeiten.

  • United vs. Liverpool: Man mag einander.
    foto: reuters/cairnduff

    United vs. Liverpool: Man mag einander.

Share if you care.