Renzi will zurück auf Italiens politische Bühne

15. Jänner 2017, 14:34
7 Postings

Der frühere Ministerpräsident möchte die Demokratische Partei beim Neuwahlen zum Erfolg führen

Rom – Nach seinem Rücktritt infolge seiner Niederlage bei einem Verfassungsreferendum im Dezember will der italienische Ex-Ministerpräsident Matteo Renzi wieder eine Protagonistenrolle auf der politischen Bühne einnehmen. Renzi, der noch als Chef der Demokratischen Partei (PD) im Einsatz ist, will sich um den Wahlsieg seiner Partei bei Neuwahlen bemühen.

Renzi gab im Interview mit "La Repubblica" vom Sonntag zu, dass ihn sein Rücktritt immer noch schmerze. Er habe darüber nachgedacht, komplett auf die Politik zu verzichten, doch dann beschlossen, sich für den PD-Neustart zu engagieren. "Ich will mit neuen Gesichtern für den Neubeginn der Partei arbeiten", erklärte der 42-Jährige. Renzis Ziel ist, die Partei auf lokaler Ebene im Hinblick auf die Parlamentswahlen zu stärken.

Renzi will Grillo besiegen

Als prioritär bezeichnete der Toskaner den Einsatz gegen soziale Ausgrenzung und Arbeitslosigkeit sowie das Engagement für die Stärkung von Italiens internationaler Wettbewerbsfähigkeit. Die PD müsse zu ihren sozialdemokratischen Werten zurückfinden.

Mit seiner Kampagne hofft Renzi, die antieuropäische Fünf-Sterne-Gruppierung um den Starkomiker Beppe Grillo zu besiegen. Diese sei eine reine Protestbewegung, die jedoch nicht regierungsfähig sei, erklärte Renzi. Laut Umfragen könnte Grillos Partei bei Neuwahlen zur stärksten Einzelgruppierung im Land werden. (APA, 15.1.2017)

Share if you care.