Wir spielen "Gravity Rush 2": Schwerelos mit sexy Spacekatzen

Video14. Jänner 2017, 11:00
5 Postings

Der erste kleine Konsolenhit des Jahres lockt mit ungewöhnlicher Spielmechanik und Mangareizen

Darf man den Kollegen der Fachpresse Glauben schenken, ist es der erste kleine Konsolenhit des Jahres. "Gravity Rush 2", die Fortsetzung des 2012 erschienenen PS-Vita-Titels für PS4, hat durch die Bank ziemlich gute Kritiken erhalten. Als Spacekatzenfreunde wollten wir uns dieses ungewöhnliche Action-Adventure daher nicht entgehen lassen – besonders, weil Protagonistin Kat die ungewöhnliche Fähigkeit besitzt, die Schwerkraft zu manipulieren. Anstatt durch die trippigen Welten zu fliegen, fällt man gezielt durch Raum und Zeit und landet dabei (fast) immer auf den Beinen. Kaulquappenaliens und mehräugige Monster werden per Sprungattacken oder massenbeschleunigte Felsbrocken in die Flucht geschlagen und mittendrin sammelt man Rohstoffe um seine Spezialfähigkeiten auszubauen. Eine geradewegs platte Mischung aus Mangatangas, ausgefallener und gewöhnungsbedürftiger Spielmechanik und flotten Actioneinlagen, die zurecht Blicke auf sich zieht, aber bestimmt nicht jeden vom Boden abheben lässt.

"Gravity Rush 2" erscheint am 18. Jänner für PS4. Ab 12 Jahren.

FOLGT UNS

Youtube: WIRSPIELEN

Facebook: derStandard.at/Games

Twitter: @ZsoltWilhelm, @MartinPauer, @GameStandard

Instagram: GameStandard_WIRSPIELEN

    Share if you care.