Favoriten geben sich keine Blöße

13. Jänner 2017, 22:50
5 Postings

Rekord-Champion Frankreich gewinnt auch zweite Partie – Hohe Siege für Dänen und Schweden

Paris – Klarer Sieg für Gastgeber Frankreich, souveräner Erfolg für Olympiasieger Dänemark: Die Titel-Favoriten haben sich bei der Handball-WM am Freitag keine Blöße gegeben.

Rekordweltmeister Frankreich bezwang Japan mit 31:19 (17:9) und bleibt nach dem klaren 31:16 zum Auftakt gegen Brasilien Spitzenreiter in der Gruppe A. Bester Werfer des Teams um den zweimaligen Welthandballer Nikola Karabatic in Nantes war Ludovic Fabregas mit sieben Toren.

Dänemark begann das Unternehmen WM-Titel in der Gruppe D mit einem standesgemäßen 33:22 (17:11) gegen den WM-Zwölften Argentinien. Problemlos startete auch Schweden in das Turnier. Der viermalige Weltmeister bezwang Außenseiter Bahrain mit 33:16 (18:5). Jerry Tollbring glänzte mit zehn Toren. Vize-Weltmeister Katar musste derweil einer Niederlage hinnehmen. Der Asienmeister unterlag Afrikameister Ägypten in Paris mit 20:22 (8:11). Ahmed Elahmar warf acht Tore für den WM-14.

In der Gruppe C enttäuschte Kroatien über weite Strecken in Rouen trotz eines 28:23 (12:11) gegen Saudi-Arabien. Im ersten Spiel hatte es unterdessen eine Überraschung gegeben. Der EM-Zehnte Weißrussland musste sich in Rouen Chile mit 28:32 (14:14) geschlagen geben. Beim Sieger erzielte Rodrigo Salinas acht Treffer. Titelverteidiger Deutschland bezwang Ungarn mit 27:23 (16:11). (sid, 13.1. 2017)

Share if you care.