Weltwirtschaftsforum in Davos in Zahlen

Infografik14. Jänner 2017, 08:00
2 Postings

Teilnehmerzahl versechsfachte sich seit Beginn der Veranstaltung

In den Schweizer Bergen, in Davos, treffen ab Montag Größen aus Wirtschaft und Politik zum 47. Weltwirtschaftsforum zusammen.

Das diesjährige Thema ist "Reaktionsfähige und verantwortungsvolle Führung". Seit dem ersten Forum 1971 mit 444 Teilnehmern versechsfachte sich die Zahl auf 2.500. 2016 besuchten 49 Staats- und Regierungschefs das Alpendorf. Die Schweizer Bevölkerung nimmt Anteil, vor allem finanziell: Im Vorjahr beliefen sich die Kosten für Sicherheitsmaßnahmen auf neun Millionen Schweizer Franken.

Wie der Event von Besucherseite aussehen kann, zeigt eine Anfragebeantwortung im Parlament aus dem Jahr 2011. Der damalige Außenminister Michael Spindelegger zahlte für zwei Nächte etwa 1.500 Euro Nächtigungskosten. Ein Mittagessen mit mehr als 70 Politikern und Wirtschaftstreibenden zur Bewerbung des "Wiener World Economic Forum" kostete die Steuerzahler über 10.000.

Etwas günstiger als der Minister kamen die beiden Mitarbeiter unter, ihre Nächtigungskosten beliefen sich auf etwa 120 Euro pro Nacht und Person, die Reisekosten auf 468 Euro pro Person. Für mitreisende Journalisten wurde nur der lokale Transport bezahlt – die genauen Kosten für das Außenministerium und das Bundeskanzleramt gehen aus der Anfrage nicht hervor. (Markus Hametner, Grafik: Wolfram Leitner, 14.1.2016)

Share if you care.