Glosse "Wortkunde": Siebter Zwerg

Glosse15. Jänner 2017, 09:00
5 Postings

Das Zwergenvolk zeichnet sich bekanntlich durch eine große charakterliche Binnendifferenzierung aus

In der Wiener SPÖ steht kommende Woche eine Vorstandstagung an, von der man sich interessante Entwicklungen im Match zwischen "linkem Parteiflügel" und den Vertretern der "Flächenbezirke" erwartet. Etliche Genossen haben sich schon positioniert. So hat etwa die Alsergrunder Bezirkschefin Martina Malyar verraten, dass sie Michael Häupl die Stange halten werde und ihre Loyalitätsbekundung gleich mit einer verbalen Tachtel für parteiinterne Häupl-Opponenten kombiniert: Zurufe "vom siebenten Zwerg von rechts" seien überflüssig.

Welchem Genossen Frau Malyar konkret Zwergenhaftigkeit attestiert, sei dahingestellt; nehmen wir stattdessen die Zwergenredewendung lieber abstrakt unter die Lupe. Sie existiert in mehreren Varianten: "der siebte Zwerg von links", "der siebte Zwerg von rechts" und "der siebte Zwerg hinter dem siebten Berg".

Das Zwergenvolk zeichnet sich bekanntlich durch eine große charakterliche Binnendifferenzierung aus: Es gibt ausgesprochen hilfreiche und gutmütige Zwerge, aber auch habgierige und hinterfotzige. Gemeinsam ist freilich allen Zwergen die Kleinwüchsigkeit, welche im Siebter-Zwerg-Sager ungeniert mit gesellschaftlicher Nullität und geistiger Bedeutungslosigkeit gleichgesetzt wird. Dass diese Denkfigur unter den Auspizien der PC als durch und durch zwergenfeindlich abzulehnen ist, versteht sich von selbst.

Einen Parteifreund als "siebten" Zwerg abzukanzeln, ist auch deshalb so ätzend, weil man seit Walt Disneys "Schneewittchen" weiß, dass Seppel, der großohrige siebte Zwerg, intellektuell besonders minderbemittelt ist.

In der sozialen Hierarchie steht zum Beispiel der vierte Zwerg, den der von Helmut Qualtinger verkörperte Provinzmime "hintergründig" anlegt, erheblich besser da. Bleibt abzuwarten, ob sich beim SP-Parteitag die Zwerge aus den Flächenbezirken unterbuttern lassen oder ob es zu einem Zwergenaufstand kommt. Bei der Gelegenheit: Wieso Flächenbezirke eigentlich Flächenbezirke heißen, wäre eine eigene kritische Wortkunde wert. Eine Fläche hat schließlich jeder Bezirk. (Christoph Winder, 15.1.2017)

  • Einen Parteifreund als "siebten" Zwerg abzukanzeln, ist besonders ätzend.
    foto: apa / epa / stefano porta

    Einen Parteifreund als "siebten" Zwerg abzukanzeln, ist besonders ätzend.

    Share if you care.