Hubble nimmt sechs Galaxien ins Visier

Ansichtssache15. Jänner 2017, 09:00
127 Postings

Von den Überresten einer kosmischen Kollision bis zur Sterneninsel, die langsam die Form verliert

Bild 1 von 6
foto: esa/hubble & nasa

NGC 4707

In den vergangenen Wochen war das Hubble-Team besonders fleißig und hat über die am Weltraumteleskop beteiligten Organisationen NASA und ESA eine ganze Reihe von Bildern veröffentlicht. Im Fokus stand dabei die Vielfalt des kosmischen Galaxiengartens.

Hier im Bild sehen wir beispielsweise die 22 Millionen Lichtjahre entfernte Galaxie NGC 4707 im Sternbild der Jagdhunde, die erstmals 1789 von Wilhelm Herschel gesichtet wurde. Man sieht es ihr selbst auf diesem detailscharfen Bild kaum an, aber NGC 4707 ist eine echte Spiralgalaxie. Die typischen Strukturen einer Spiralgalaxie sind bei ihr allerdings nur schwach ausgeprägt: Die Arme sind kaum ausgebildet, und der zentrale "Bulge" ist entweder sehr klein oder nicht vorhanden, wodurch NGC 4707 eher wie eine Galaxie vom irregulären Typ aussieht. Die blauen Zonen auf dem Bild zeigen Regionen an, in denen gerade neue, helle Sterne entstehen.

weiter ›
    Share if you care.