Erste lebende Exemplare des Rubinroten Seedrachen gesichtet

Video13. Jänner 2017, 10:44
22 Postings

Verwandter der Seepferdchen war erst 2015 entdeckt worden: Ungewöhnliche Spezies lebt vor der Küste Australiens

Canberra – Vor der Küste Australiens haben US-Forscher erstmals lebende Exemplare des Rubinroten Seedrachen entdeckt. Die Spezies Phyllopteryx dewysea war erst 2015 beschrieben worden, damals allerdings nur anhand toter Exemplare.

scripps oceanography

Seedrachen, von denen man zuvor nur den Kleinen Fetzenfisch (Phyllopteryx taeniolatus) gekannt hatte, gehören zur Familie der Seenadeln – ebenso wie die Seepferdchen, denen sie sehr ähnlich sehen. Mit ihnen teilen sie auch die seltene Eigenschaft, dass die Männchen die Eier austragen. Anders als Seepferdchen halten sie den Körper in der Regel jedoch waagrecht, ihr Schwanz ist zudem nicht dazu geeignet, sich an Pflanzenstielen oder Ähnlichem zu verankern.

Die nun beobachteten Seedrachen tummelten sich in mehr als 50 Metern Tiefe in den Seetangwiesen des Recherche-Archipels. Bewegt vom heftigen Wellengang wurden die 25 Zentimeter langen Tiere sogar beim Fressen gefilmt. Forscher um Greg Rouse vom Scripps Institut für Ozeanographie (La Jolla) präsentieren die Tiere im Journal "Marine Biodiversity Records". (APA, red, 13. 1. 2017)

  • Er lebt! Der Mini-Drache bewegt sich über eine Seetangwiese vor der australischen Südküste.
    foto: scripps oceanography/uc san diego

    Er lebt! Der Mini-Drache bewegt sich über eine Seetangwiese vor der australischen Südküste.

Share if you care.