BBC gründet Team gegen gefälschte Nachrichten

13. Jänner 2017, 09:05
4 Postings

Britischer Öffentlich-Rechtlicher will Faktenchecks "außerordentlich beliebt" machen

London – Die britische BBC gründet ein eigenes Team, um gefälschte Nachrichten im Internet zu falsifizieren. Das kündigte Nachrichtendirektor James Harding am Donnerstag seinen Mitarbeitern an. "Die BBC kann das Internet nicht bearbeiten, aber wir werden auch nicht tatenlos danebenstehen", sagte er laut "Guardian".

Man werde mit Facebook zusammenarbeiten, wo gefälschte Nachrichten besonders erfolgreich sind. "Wenn wir absichtlich irreführende Geschichten sehen, die als Nachrichten getarnt sind, werden wir einen Reality Check dazu veröffentlichen", sagte Harding.

Die Reality Checks sollen dabei mehr sein als ein Dienst an der Allgemeinheit, sondern "außerordentlich beliebt": Die BBC will laut Harding online, im Fernsehen und im Radio Formate nutzen, "die sicherstellen, dass die Fakten faszinierender sind als die Unwahrheit". (red, 13.1.2017)

  • Redakteure der BBC sollen künftig gefälschte Nachrichten überprüfen.
    foto: bbc

    Redakteure der BBC sollen künftig gefälschte Nachrichten überprüfen.

Share if you care.