Trump ruft zu Kauf von Kleidung einer US-Modemarke auf

13. Jänner 2017, 08:37
29 Postings

Konzernerbin von L.L.Bean war Wahlkampfspenderin

Washington/New York – Der künftige US-Präsident Donald Trump hat zum Kauf von Kleidung der US-Modemarke L.L.Bean aufgerufen – als Dank für Wahlkampfspenden der Firmenerbin. "Danke an Linda Bean von L.L.Bean für Ihre Unterstützung und Ihren Mut", schrieb Trump am Donnerstag im Kurzbotschaftendienst Twitter. "Die Leute werden Sie jetzt noch mehr unterstützen. Kauft L.L.Bean", schrieb er weiter.

Trump reagierte damit auf Äußerungen Beans im konservativen Fernsehsender Fox News. Die Enkelin des Firmengründers Leon Leonwood Bean beklagte sich über Anfeindungen und Boykottaufrufe gegen das Unternehmen wegen ihrer Unterstützung für Trump. Sie bezog sich vor allem auf die Website "Grabyourwallet": Diese hat L.L.Bean auf eine Liste von Unternehmen gesetzt, die Trump und seine Familie direkt oder indirekt unterstützen.

Linda Bean hatte eine persönliche Spende von 25.000 Dollar für Trumps Wahlkampf gegeben. L.L.Bean distanzierte sich davon. Niemand spreche alleine im Namen der Firma, hieß es auf der Facebook-Seite des Unternehmens. L.L.Bean unterstütze keinen bestimmten Kandidaten, äußere keine politische Meinung und spende nicht an Politiker. (APA, 13.1.2017)

  • Linda Bean war zuvor wegen ihrer Wahlkampfspenden an Trump angefeindet worden.
    foto: ap

    Linda Bean war zuvor wegen ihrer Wahlkampfspenden an Trump angefeindet worden.

Share if you care.