Autolenker rammte 60-Jährigen und beging Fahrerflucht

12. Jänner 2017, 12:14
48 Postings

Zeugen konnten sein Kennzeichen notieren

Wien – Verkehrsunfälle in Wien haben am Mittwoch zwei Schwerverletzte gefordert, berichtete die Polizei am Donnerstag. Ein unbekannter Pkw-Lenker ignorierte am Allerheiligenplatz in der Brigittenau das Zeichen "Vorrang geben", wie Zeugen zu Protokoll gaben, und rammte einen 60-jährigen Fußgänger frontal. Zusammen mit einem 16-jährigen Schüler war der Pensionist gerade im Begriff, die Fahrbahn zu überqueren. Der Jugendliche konnte noch rechtzeitig ausweichen, der Pensionist prallte gegen die Windschutzscheibe des Pkw.

Zick-Zack-Fahrt um Verletzten abzuschütteln

Anstatt anzuhalten, versuchte der Lenker, das Unfallopfer durch Zick-Zack-Fahren abzuschütteln. Das schwerverletzte Unfallopfer fiel schließlich gegen ein geparktes Fahrzeug. Der Unbekannte setzte seine Fahrt fort und prallte in Folge in der Salzachstraße gegen einen Lkw der MA 48.

Bevor der Unfallverursacher dann mit seinem Auto endgültig die Flucht ergriff, konnten Zeugen noch sein Kennzeichen notieren. Der Lenker des Fahrzeuges wird wegen einer Vielzahl an Verkehrsdelikten sowie des Verdachts auf fahrlässige Körperverletzung, Im-Stich-lassen eines Verletzten und Gefährdung der körperlichen Sicherheit angezeigt. Der Pensionist erlitt schwere Verletzungen an Kopf und Oberkörper und wurde ins Spital gebracht.

Elfjähriger schwer verletzt

In Wien-Währing wurde ein Elfjähriger beim Überqueren der Straße von einem Auto erfasst. Das Kind erlitt schwere Knochenbrüche und wurde ins Krankenhaus gebracht.

In der Leopoldstadt wartete ein bis jetzt unbekannter Beteiligter eines Unfalls in der Oberen Donaustraße nicht das Eintreffen der Polizei ab. Nach dem Zusammenstoß zweier weiterer Fahrzeuge, der laut Zeugenaussagen durch ein Fahrmanöver des unbekannten Lenkers verursacht worden war, blieb dieser zwar kurz stehen, verließ aber kurz darauf aber wieder den Unfallort. Das Kennzeichen des Flüchtigen ist bekannt, die Insassen der beiden anderen Fahrzeuge wurden leicht verletzt. (APA, 12.1.2017)

Share if you care.