Kapsch TrafficCom übernimmt Mehrheit an Qando-Erfinder

12. Jänner 2017, 12:11
1 Posting

IT-Anbieter entwickelt Apps, die Fahrgästen Routensuche, Ticketbuchung und Bezahlung ermöglichen

Der börsenotierte Mautsystemanbieter Kapsch TrafficCom übernimmt 75 Prozent des heimischen Unternehmens Fluidtime, das IT-Lösungen für Mobilitätsservices anbietet und u.a. die Öffi-App Qando entwickelt hat. Gemeinsam will man "integrierte Mobilitätslösungen" entwickeln, die dem Fahrgast etwa Routensuche, Ticketbuchung und Bezahlung auf einer Plattform ermöglichen, hieß es am Donnerstag.

Keine Angaben zu Kaufpreis

"Mit der Beteiligung an Fluidtime stärkt Kapsch seine Position als Anbieter von Plattformen und Services im Bereich von Mobility-as-a-Service (MaaS)-Lösungen für Städte, Unternehmen und Verkehrsbehörden", teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Über den Kaufpreis gab es keinerlei Angaben.

Fluidtime besteht seit 2004 und hat Projekte u.a. für die ÖBB, die Asfinag, den Verkehrsverbund Stuttgart, die Salzburg AG oder den Verkehrsverbund Ost-Region entwickelt. Dabei werden Echtzeitdaten aus Fahrplänen, Öffi-Routen, Radangeboten, Tarifinfos oder Standorten von Car-Sharing-Diensten miteinander verknüpft. User können so mit einer App die geeignetste Verbindung bzw. den gewünschten Mix aus Verkehrsmitteln wählen, Reservierungen tätigen oder Tickets kaufen.

Die bekannte Öffi-App Qando für die Wiener Linien wird seit 2009 angeboten und zählt seither rund 1,5 Mio. Nutzer. Pro Monat gibt es laut Aussendung 35 Mio. Infoabfragen. (APA, 12.1.2017)

Link

Qando

Share if you care.