"Star Wars": Forscher benennen Affenart nach Luke Skywalker

12. Jänner 2017, 12:01
2 Postings

Weißbrauengibbon erhält Jedi-Bezeichnung, Darsteller Mark Hamill begeistert

Forscher der Londoner Zoological Society of London haben in den Regenwäldern von Südwestchina eine neue Affenart identifiziert. Es handelt sich dabei um eine Form der Weißbrauengibbons, die schon länger bekannt waren und die sich laut den neuesten Untersuchungen ausreichend von ihren Verwandten unterscheiden, um als eigene Unterart zu gelten. Sie verfügen etwa über eine unterschiedliche Fellzeichnung und anders klingende Schreie zur Markierung ihres Reviers. Genetische Untersuchungen bestätigten die Annahme der Wissenschaftler, vermerkt die BBC.

zsl - zoological society of london

Das Team rund um Forscher Fan Peng-Fei hat den Tieren auch gleich einen originellen Namen verpasst. Basierend auf ihrem chinesischen Namen und dem Bewegungsmuster der Primaten wurden sie "Skywalker hoolock gibbons" (Skywalker-Weißbrauengibbons) getauft. Ihre wissenschaftliche Bezeichnung lautet Hoolock tianxing.

Luke Skywalker erfreut

Die Kunde von der Entdeckung der "Star Wars"-Affen erreichte auch den Schauspieler Mark Hamill, der seit Beginn der Filmsaga den Jedi Luke Skywalker verkörpert. "Ich bin so stolz", schrieb er begeistert auf Twitter. "Zuerst der Pez-Spender, dann die Underoos (Anm.: eine US-Unterwäschemarke), die US-Briefmarke und jetzt das!".

Gefundenes Fressen war die Angelegenheit auch für den Twitter-Account "Haminals", der sich auf Vergleiche zwischen Mark Hamill und "flauschigen Tieren" spezialisiert hat, dokumentiert CNet.

Ihre Erkenntnisse zu den Skywalker-Gibbons haben die Forscher im American Journal of Primatology veröffentlicht. (gpi, 12.01.2017)

  • Der Skywalker-Weißbrauengibbon (Hoolock tianxing).
    foto: fan peng-fei

    Der Skywalker-Weißbrauengibbon (Hoolock tianxing).

    Share if you care.