Keine Internetdrohnen mehr: Google stellt Entwicklung ein

12. Jänner 2017, 10:42
9 Postings

Unternehmen will sich stattdessen auf die Ballone des Project Loon konzentrieren

Über die Jahre hat sich Google den Ruf eines besonders experimentierfreudigen Unternehmens erarbeitet. Von selbstfahrenden Autos bis zu Drohnen und als Touch-Oberfläche nutzbaren Textilien wird hier viel an Grundlagenforschung betrieben. Oder wie es in vielen Fällen mittlerweile heißen müsste: "wurde betrieben". Unter der Führung von Finanzchefin Ruth Porat hat die Google-Mutter Alphabet zuletzt viele Experimente fallen lassen, um sich auf jene zu konzentrieren, in denen man auch eine monetarisierbare Zukunft sieht.

Abschied

Nun wird das nächste Google-Projekt von der strategischen Neuausrichtung getroffen: Wie Alphabet gegenüber Business Insider bestätigt, wurde die Entwicklung solargetriebener Drohnen bereits im Vorjahr eingestellt. Diese hatte man erst im Jahr 2014 durch den Kauf von Titan Aerospace übernommen und zwar mit dem Ziel, auf diese Weise entlegene Regionen der Welt mit Internet zu versorgen.

Loon

Das Unternehmen betont dabei aber, dass dies keineswegs das Ende der Pläne zur Auslieferung von Internetverbindungen aus großer Höhe ist. Vielmehr will man sich auf das mit Ballons arbeitende Project Loon konzentrieren, dem man die größeren Erfolgschancen zuschreibt, und das auch bereits deutlich weiter fortgeschritten sei. Dorthin soll auch ein Teil der zuvor an den Solardrohnen arbeitenden Mitarbeiter verlegt worden sein, ein anderer Teil sei nun im Project Wing tätig, das mit der Auslieferung via Drohne betraut ist. (apo, 12.1.2017)

  • Google/Alphabet hat sein Projekt mit solargetriebenen Drohnen zur Internetversorgung eingestellt.
    foto: titan aerospace

    Google/Alphabet hat sein Projekt mit solargetriebenen Drohnen zur Internetversorgung eingestellt.

Share if you care.