Großer Umbau in der Air-Berlin-Gruppe

11. Jänner 2017, 15:29
7 Postings

Flyniki gibt neue Feriendestinationen bekannt, Städteflüge eingestellt

Wien – Die vor der Teilung stehende Air Berlin fliegt nach vier Jahrzehnten den Flughafen Palma/Mallorca ab Ende März nicht mehr an – das übernimmt die neue Airline von Niki/Tuifly. Wie berichtet werden bei Flyniki die Städtedestinationen per Februar gestrichen.

Air-Berlin-Mehrheitsaktionär Etihad und der Tui-Touristikkonzern haben die Gründung einer neuen Ferienfluggesellschaft beschlossen, Tui bringt für den Deal seine Airline Tuifly ein. Air Berlin verkauft sein touristisches Geschäft sowie die Beteiligung an Niki an die arabische Fluggesellschaft Etihad. Etihad bringt die übernommenen Teile als Sacheinlage in die neue Ferienfliegergesellschaft (Arbeitstitel: Blue Sky) ein.

Viermal die Woche nach Ibiza, fünfmal Malaga

Niki fliegt im Sommer 2017 ab Wien etwa Malaga fünfmal pro Woche und Ibiza viermal wöchentliche an. Las Palmas auf Gran Canaria wird jeden Sonntag bedient, Teneriffa samstags. Nach Faro an die portugiesische Algarve geht es im Sommer jeden Mittwoch. Einmal wöchentlich (Dienstag) wird Karpathos angeflogen, die Blumeninsel Korfu steht ebenso wie die Vulkaninsel Santorin jeden Dienstag und Samstag auf dem Programm.

Auf Kreta werden Chania dreimal wöchentlich und Heraklion viermal pro Woche bedient. Jeden Sonntag fliegt Niki nach Kalamata auf der Halbinsel Peloponnes, am Montag geht es an die griechische Westküste nach Preveza und am Dienstag nach Zakynthos, die "Schildkröteninsel" mit ihren Sandstränden. Zwei Flüge pro Woche gehen nach Kos und drei wöchentlichen Verbindungen nach Rhodos.

Wöchentliche Verbindung nach Island

Ab Salzburg fliegt man am Montag und am Freitag nach Heraklion, am Samstag nach Korfu und am Donnerstag nach Rhodos. Der Klassiker Palma de Mallorca wird täglich ab Wien und Salzburg bedient. Außerdem wird die Baleareninsel mit ihren vielfältigen Urlaubsmöglichkeiten jeden Dienstag und Donnerstag ab Graz und jeden Montag und Mittwoch ab Innsbruck angeflogen. Das Ganzjahresziel Larnaca auf Zypern steht bei Niki zweimal pro Woche (Donnerstag und Sonntag) auf dem Sommerflugplan, und in Kroatien wird Dubrovnik am Wochenende zweimal (Freitag und Sonntag) angeboten. Wer im Sommer auch kühlere Regionen mag: Es kommt auch eine wöchentliche Verbindung (Dienstag) nach Island.

Etihad rührt bei Alitalia um

Etihad rührt auch bei Alitalia kräftig um: Der Manager Ahmed Ali Al Sayegh, Mitglied der Regierung in Abu Dhabi, soll in den Vorstand der Alitalia einsteigen. Ziel ist, engere Verbindungen zu den italienischen Aktionären der Airline zu pflegen, zu denen auch die Bank-Austria-Mutter Unicredit zählt. Etihad will Medienberichten zufolge den Chef der Airline, Cramer Ball, und Verwaltungsratschef James Hogan ersetzen.

Bei Turkish Airlines sind die Zeiten des stürmischen Wachstums wegen der zahlreichen Anschläge vorerst vorbei. 2016 stieg die Zahl der Passagiere nur noch um 2,5 Prozent auf 62,8 Millionen, in den beiden Jahren davor lag das Wachstum noch bei mehr als zwölf Prozent. 2016 machten viele Urlauber und Geschäftsleute einen großen Bogen um das Land. (Claudia Ruff, 11.1.2017)

Share if you care.