NES Mini: Nintendo versteckte geheime Botschaft für Hacker

    11. Jänner 2017, 11:56
    78 Postings

    Entwickler hinterließen charmante Bitte im Systemcode

    Bei dem Unterfangen, die auf 30 Werke limitierte Spielsammlung des Nintendo Classic Mini zu erweitern, sind Hacker auf eine versteckte Botschaft der Entwickler gestoßen. Nach der Umgehung der Sicherheitsbarrieren der Konsole, fanden sie im Systemcode eines Programmierers mit dem Alias "The Hanafuda Captain" – eine Referenz auf die gleichnamigen japanischen Spielkarten, die Nintendo vor der Videospielära vertrieben hatte.

    Die nicht mehr geheime Botschaft der Nintendo-Entwickler an die Hacker.

    Tränen und Arbeitszeit

    "Hier spricht der Hanafuda-Kapitän. Die Emulation wird gestartet in 3...2...1", heißt es Anfangs in der Botschaft. "Viele Mühen, Tränen und zahllose Stunden wurden in dieses Juwel gesteckt. Hinterlassen Sie diesen Ort also bitte aufgeräumt und machen Sie nicht alles kaputt! Grüße, der Hanafuda-Kapitän."

    Die versteckte Nachricht samt Code wurde alsbald online veröffentlicht – nachdem es Hackern gelungen war, Fremdsoftware auf dem NES Mini zu installieren. (zw, 11.1.2017)

    wirspielen
    Wir testen den Nintendo Classic Mini
    • Artikelbild
      foto: zsolt wilhelm
    Share if you care.