Windows 10: Neues Privacy Dashboard für Datenschutzeinstellungen

    11. Jänner 2017, 10:27
    7 Postings

    Mit dem kommenden Creators Update kommen neue Konfigurationsmöglichkeiten für Datenschutzeinstellungen

    Microsoft hat ein neues Online-Tool veröffentlicht, das Nutzern von Windows 10 helfen soll, ihre Datenschutzeinstellungen zu verwalten. Das Privacy Dashboard zeigt "Aktivitätsdaten, die im Rahmen von Microsoft Services erhoben werden können", heißt es in einer Aussendung. Zudem hat das Unternehmen Änderungen der Datenschutz-Setups für das nächste Windows-Update angekündigt.

    Privacy Dashboard

    Im Online-Dashboard werden beispielsweise Browserdaten, Suchverlauf, Positionsdaten und von der Sprachassistenzfunktion Cortana gesammelte Informationen zentral angezeigt. Nutzer können unter anderem auch Apps und Dienste verwalten, die auf diese Daten zugreifen, und Werbungseinstellungen ändern. Die erfassten Daten können auch gelöscht werden. Dazu muss man sich auf der Dashboard-Website mit seinem Microsoft-Konto anmelden. Das Tool erinnert an das Google Dashboard, über das Nutzer ebenfalls einen Überblick über Daten haben, die von den verschiedenen Google-Diensten gesammelt werden.

    Daneben hat Microsoft angekündigt, das Setup der Datenschutzeinstellungen beim kommenden Creators Update für Windows 10 zu überarbeiten. Dadurch werden die Express-Einstellungen ersetzt. Wechseln Nutzer von Windows 7 oder 8 auf die aktuelle Version, sollen sie in Zukunft die wichtigsten Privatsphäre-Einstellungen im Überblick angezeigt bekommen. Windows 10 kann dann nur mehr vollständig installiert werden, wenn Nutzer die "Datenschutzeinstellungen aktiv vorgenommen haben", heißt es seitens des Unternehmens. Wer bereits Windows 10 verwendet, wird darauf hingewiesen, die Einstellungen entsprechend anzupassen.

    Weniger Nutzer- und Diagnosedaten

    Überarbeitet werden auch die Einstellungsmöglichkeiten bei den Diagnose- und Nutzungsdaten. Bisher gab es die Stufen "Einfach", "Vollständig" und "Erweitert". In Zukunft wird es nur mehr "Einfach" und "Vollständig" geben. Microsoft verspricht mit der Einstellung "Einfach" in Zukunft weniger Daten als bisher zu sammeln.

    Teilnehmer am Windows-Insider-Programm können die neuen Einstellungen schon testen. Das Windows 10 Creators Update wird im Frühjahr veröffentlicht. (red, 11.1.2017)

    • Im Frühjahr 2017 wird das nächste Windows-Update veröffentlicht.
      foto: reuters/lucas jackson

      Im Frühjahr 2017 wird das nächste Windows-Update veröffentlicht.

    • Mit dem Windows 10 Creators Update kommen Änderungen bei den Privatsphäre-Einstellungen.
      foto: microsoft

      Mit dem Windows 10 Creators Update kommen Änderungen bei den Privatsphäre-Einstellungen.

    • Das neue Privacy Dashboard kann bereits jetzt online abgerufen werden.
      foto: microsoft

      Das neue Privacy Dashboard kann bereits jetzt online abgerufen werden.

    Share if you care.