Pentagonchef: Würden Rakete aus Nordkorea abschießen

11. Jänner 2017, 07:25
71 Postings

Ashton Carter: Abschuss nur im Ernstfall

Pjöngjang/Washington – Die USA sind nach den Worten von Verteidigungsminister Ashton Carter bereit, eine nordkoreanische Rakete im Ernstfall abzuschießen. "Wenn die Rakete eine Bedrohung darstellen würde, würden wir sie abfangen. Wenn sie das nicht tut, würden wir es nicht notwendigerweise tun", sagte Carter am Dienstag bei seiner letzten Pressekonferenz im Pentagon.

Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un hatte in seiner Neujahrsansprache gesagt, in naher Zukunft eine atomar bestückbare Interkontinentalrakete testen zu lassen. Wann genau der Versuch erfolgen soll, blieb unklar. Nordkorea ist wegen seines Atom- und Raketenprogramms international isoliert.

Wiedereintritt

Kim Jong-un hatte sich bereits im März des vergangenen Jahres damit gebrüstet, dass sein Land über die Technologie für den Wiedereintritt einer abgefeuerten Langstreckenrakete in die Erdatmosphäre verfüge. Militärs in Südkorea und den USA bezweifelten jedoch, dass Nordkorea die Wiedereintritts-Technologie bereits beherrscht.

Zuvor hatte Nordkorea im Februar eine weitere Weltraumrakete gestartet, um nach eigenen Angaben einen Satelliten in eine Erdumlaufbahn zu bringen. Die Weltgemeinschaft sieht solche Starts jedoch als verdeckte Tests einer Langstrecken-Atomrakete, die mit Alaska sogar US-Territorium erreichen könnte. (APA, 11.1.2017)

  • Der US-Verteidigungsminister Ashton Carter sagt, das Pentagon würde eine Rakete aus Nordkorea im Ernstfall abschießen.
    foto: reuters/mohammad ismail

    Der US-Verteidigungsminister Ashton Carter sagt, das Pentagon würde eine Rakete aus Nordkorea im Ernstfall abschießen.

Share if you care.