Kärntnerin Ulbing feiert in Bad Gastein ersten Weltcupsieg

10. Jänner 2017, 19:45
3 Postings

Junge Österreicherin setzte sich im Parallelslalom im Finale gegen die Niederländerin Michelle Dekker durch

Bad Gastein – Österreichs großes Snowboard-Talent Daniela Ulbing hat am Dienstag den ersten Weltcupsieg ihrer noch jungen Karriere eingefahren. Die 18-Jährige gewann den Parallelslalom in Bad Gastein dank eines Finalsieges über die Niederländerin Michelle Dekker. Auf Rang drei kam die Kärntnerin Sabine Schöffmann. Das starke ÖSV-Abschneiden komplettierte Andreas Prommegger mit Platz drei bei den Herren.

Ulbing hatte bereits als Zweite im Parallelslalom in Cortina im vergangenen Dezember aufgezeigt. In Bad Gastein war sie schon in der Qualifikation die Beste, im Endlauf profitierte sie auch von einem schweren Fehler Dekkers. "Es war richtig super, ich freue mich total. Ich versuche, so konstant zu fahren wie ich kann, das scheint gut zu klappen", erklärte die Kärntnerin, die sich im Semifinale gegen Schöffmann durchgesetzt hatte. Vor zwei Jahren hatte Ulbing in Bad Gastein ihr Weltcup-Debüt gegeben.

Claudia Riegler verabschiedete sich im Viertelfinale als Gesamtsechste, für Ina Meschik war der Bewerb nach dem Achtelfinale mit Platz zwölf beendet. Olympiasiegerin Julia Dujmovits hingegen kam bei ihrem Comeback nach mehrwöchiger Verletzungspause aufgrund einer Ringfinger-Verletzung nicht über die Qualifikation hinaus.

Überraschend

Bei den Herren scheiterte Mitfavorit Benjamin Karl überraschend ebenfalls in der Qualifikation. Für den hoch eingeschätzten Niederösterreicher sprang Prommegger in die Bresche – der 36-jährige Salzburger schaffte es an die dritte Stelle. Der Sieg ging an den Südtiroler Christoph Mick, Zweiter wurde der Schweizer Kaspar Flütsch. Der zweitbeste Österreicher Alexander Payer schied im Achtelfinale aus, er wurde Zwölfter. Am Mittwoch steht in Bad Gastein der Teambewerb auf dem Programm. (APA, 10.1.2017)

Share if you care.