Parfumtest: Issey Miyake

Test17. Jänner 2017, 17:27
6 Postings

Mit Blütendüften von Rosen, Veilchen und Freesien

Kann es einen typisch japanischen Duft geben, und wenn ja, wie muss der sein? Die Antwort: "Dieser hier von Issey Miyake natürlich" ist zu einfach. Selbstverständlich muss ein japanisches Parfum klar sein, hell und ohne Schnörkel – so wie japanische Küche oder gutes japanisches Design.

Man ist versucht zu denken, dass kein Geruch die Quintessenz eines japanischen Duftes sein müsste. Und tatsächlich verweist Miyake bei seinen Duftkreationen – es ist dies das mittlerweile zweite Parfum des Modeschöpfers – auf Wasser: Seine Parfums sollen den Duft von Wasser auf der Haut einer Frau wiedergeben. – Genial.

Wie das ist? Erstaunlich frisch und vielschichtiger als erwartet – mit Blütendüften von Rosen, Veilchen und Freesien. Aber riechen Sie selbst. (Johanna Ruzicka, RONDO, 17.1.2017)

  • Issey Miyake, L'Eau d'Issey Pure, Eau de Parfum 50 ml, 78 Euro
    foto: hersteller

    Issey Miyake, L'Eau d'Issey Pure, Eau de Parfum
    50 ml, 78 Euro

    Share if you care.