Plansee-Tochter übernimmt deutschen Werkzeughersteller

10. Jänner 2017, 17:53
posten

Der bisherige Miteigentümer Alexander Becker werde das Unternehmen als Geschäftsführer leiten, so Plansee

Breitenwang/Reutte – Die Tiroler Plansee-Gruppe mit Sitz in Breitenwang bei Reutte hat mit 9. Jänner über ihren Hartmetallspezialisten Ceratizit das deutsche Unternehmen Becker Diamantwerkzeuge übernommen. Dies teilte Plansee am Dienstag mit. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden.

Becker produziert verschleißfestes Werkzeug für den Maschinenbau, für die Medizintechnik sowie für die Auto-, Luft- und Raumfahrtindustrie. Um den Verschleiß bei der Bearbeitung zu minimieren, werde das Hartmetallwerkzeug an den Schneidkanten mit Diamant oder Bornitrid verstärkt, teilte das Unternehmen mit.

Becker Diamantwerkzeuge beschäftigt 70 Mitarbeiter in Puchheim bei München, Landsberg am Lech und Idar-Oberstein. Für die Kunden und Händler werde sich durch die Transaktion nichts verändern, kündigte Plansee an. Der bisherige Miteigentümer Alexander Becker werde das Unternehmen als Geschäftsführer leiten.

Mit den Unternehmensbereichen Plansee Hochleistungswerkstoffe, GTP und Ceratizit sowie der Beteiligung an Molymet ist die Plansee-Gruppe nach eigenen Angaben eines der weltweit führenden pulvermetallurgischen Industrieunternehmen, das die gesamte Wertschöpfungskette der Werkstoffe Molybdän und Wolfram abdeckt. Die Plansee-Gruppe erzielte im Geschäftsjahr 2015/16 (Ende Februar) mit 6371 Mitarbeitern einen konsolidierten Umsatz von 1,18 Milliarden Euro. (APA, 11.1.2017)

Share if you care.