So werben Trans- und Männermodels für Schminkzeug

    11. Jänner 2017, 11:05
    95 Postings

    Die Beauty-Industrie wirbt zunehmend mit Gesichtern jenseits weiblicher Schönheitsstereotype

    Was in der Mode bereits gang und gäbe ist, macht jetzt auch im Beauty-Bereich Schule. Mit hübschen Frauen-Gesichtern Kampagnen zu bewerben, reicht nicht mehr. Statt prominenter weiblicher Schönheiten posieren zunehmend Models, die von der Norm abweichen, für große Beauty-Kampagnen.

    Im letzten Herbst ist das US-Beauty-Label Covergirl erstmals eine Kooperation mit einem Mann eingegangen, dem Make up-Artisten und Instagram-Star James Charles.

    covergirl
    James Charles warb im letzten Herbst für das Unternehmen Covergirl

    Aktuell wirbt Maybelline mit dem männlichen Beauty-Youtuber Manny Gutierrez, der über zwei Millionen Follower auf Youtube und drei Millionen Anhänger auf Instagram hat.

    "Die "Beauty Boys" auf Instagram" machte das Magazin Marie Claire bereits im letzten Jahr als neue, schillernde Facette im lukrativen Make Up-Universum aus: Die in den sozialen Netzwerken mit Schminkvideos und Instagram-Accounts gerade so erfolgreichen Protagonisten der Szene verwischten mit ihren violetten Lidschatten und glänzenden Lippen weniger Geschlechtergrenzen als diese zu erweitern, heißt es da.

    Die Beauty-Unternehmen scheinen Frischluftzufuhr nötig zu haben – aus ganz eigenem Interesse: Über die einflussreichen Social Media-Stars erhofft man sich neue Zielgruppen zu erreichen.

    Einer dieser Stars ist Hari Nef. Die 24jährige US-Amerikanerin wurde im letzten Frühjahr als das erste Transgender-Model von der Modelagentur IMG unter Vertrag genommen.

    l'oréal paris usa
    Transgender-Model Hari Nef wirbt

    Aktuell wirbt Nef für Hugo Boss, sie lief bereits über den Laufsteg von Gucci, jetzt hat sie auch einen Make-Up-Deal mit L'Oréal abgeschlossen. Dass es sich bei der Frau, die da im Werbevideo in einem schwarzen Hängerkleid über ihre Haut und ihr Make Up fabuliert, um ein Transgender-Model handelt, kann dem flüchtigen Betrachter entgehen. Gut so. (feld, 11.1.2017)

    Share if you care.