Promotion - entgeltliche Einschaltung

    Bramoullés 1. Quartalsausblick: Wie Profis veranlagen

    15. Jänner 2017, 23:00

    Amundi, seit 2015 Partner der BAWAG P.S.K., ist einer der größten Vermögensverwalter Europas und bietet eine umfassende Produktpalette aller Anlageklassen in den wichtigsten Hauptwährungen. Ein Ausblick vom Experten gibt Einblick in die Welt der Veranlagungen.

    2016 war ein interessantes, aber auch unberechenbares Jahr. Wer hätte mit einem Brexit oder Herrn Trump als Präsidenten der USA gerechnet? Die globale Unsicherheit erreichte ihren höchsten Stand seit 20 Jahren, denn niemand kennt Donald Trumps politischen Kurs. Die Märkte erwarten nach seinen Versprechungen, das Wachstum anzukurbeln, eine höhere Inflation. Die langfristigen Zinssätze in den USA sind sofort um bis zu ein Prozent gestiegen.

    Hingegen ist der Goldpreis im Jahr 2016 gesunken. Der US-Dollar ist gegenüber den meisten Währungen gestiegen und erreichte den höchsten Stand gegenüber dem Euro seit 13 Jahren. Die Finanzpolitik wird voraussichtlich stärker wachstumsorientiert sein und so zu einer höheren Inflation und einem stärkeren US-Dollar führen. Jedoch was bedeutet dies für Investoren? Und wie reagieren wir in unseren Fondsprodukten darauf?

    Mit professionellem Fondsmanagement zum Erfolg

    Für die Aktienmärkte bleiben wir insgesamt weiterhin übergewichtet, wobei eine leichte Präferenz für Japan vorherrscht. Im Anleihen-Bereich bleiben wir vor allem bei US-Anleihen auf der vorsichtigen Seite. Im Euro-Raum sollte die Ankündigung der EZB, die Ankaufprogramme zu verlängern, für ein weiter niedriges, aber stabiles Zinsumfeld sorgen. Unternehmensanleihen und Hochzins-Anleihen stellen nach wie vor eine attraktive Beimischung dar.

    Um die Chancen aus beiden Welten – Anleihen und Aktien – bestmöglich zu nutzen und die Risiken gut zu streuen, ist professionelles Fondsmanagement der Schlüssel zum Erfolg. Besonders Mischfonds bieten ein ausgewogenes Ertrags- und Risikoverhältnis. Abgestimmt auf die jeweiligen Anlegerbedürfnisse finden unterschiedliche Anlegertypen in der breiten Fondspalette von Amundi, die auch Aktien-, Anleihen- und Immobilienfonds beinhaltet, die geeignete Lösung. Und bedenken Sie bei Ihrem Investment stets die goldenen Regeln von Amundi: Investieren Sie regelmäßig, streuen Sie Ihr Investment und definieren Sie einen Zeithorizont.



    Bringen Sie sich auf Goldkurs!

    Geld in Gold anlegen – aber richtig! Informieren Sie sich bei Ihrem/r BAWAG P.S.K. BeraterIn über mögliche glänzende Aussichten und vereinbaren Sie gleich einen Termin.

    Dies ist eine Marketingmitteilung iSd WAG. Die Informationen stellen kein Angebot, keine Anlageberatung sowie keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Der Inhalt der Informationen kann ein individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen.

    • Eric Bramoullé ist Geschäftsführer von Amundi Austria.
      foto: amundi

      Eric Bramoullé ist Geschäftsführer von Amundi Austria.

    • Geld in Gold anlegen: Trotz höherer Inflation und einem Anstieg der langfristigen Zinssätze ist der Goldpreis stark gesunken.
      foto: bawag p.s.k.

      Geld in Gold anlegen: Trotz höherer Inflation und einem Anstieg der langfristigen Zinssätze ist der Goldpreis stark gesunken.

    Share if you care.