Nächster Ausfall: Michaela Kirchgasser

11. Jänner 2017, 10:05
15 Postings

Die Salzburger Lokalmatadorin muss wegen akuter Knieprobleme auf einen Start im Flachau-Slalom verzichten – Diagnose: Reizerguss

Flachau – Österreichs gebeuteltes Damen-Skiteam muss den nächsten Ausfall hinnehmen. Bei Lokalmatadorin Michaela Kirchgasser sind vor dem hochdotierten Nachtslalom in Flachau die latenten Knieprobleme so akut geworden, dass die Salzburgerin auf das Flutlichtrennen am Dienstagabend verzichten muss.

Bei der Untersuchung ist ein Reizerguss im linken Knie fest gestellt worden. Dieser muss erst abklingen sowie die Schwellung zurückgegangen sein, damit die Salzburgerin wieder Skirennen fahren darf. Dies wird einige Tage dauern. Ein Start am Sonntag in der Kombination von Zauchensee ist damit für sie aber immer noch möglich.

Kirchgasser hatte vergangene Saison in Jasna das linke Knie "beleidigt" und sich im August einer Arthroskopie unterzogen. Trotz der Probleme und reduzierten Trainings hat die 31-Jährige im WM-Winter bisher mehrere Top-Ten-Plätze abgeliefert. Im Dezember war sie in Val d'Isere sogar Kombi-Fünfte gewesen.

Nach der Hangbefahrung am Montagabend trat aber eine Schwellung des linken Kniegelenks auf. Dazu kamen stärker werdende Schmerzen, weshalb Kirchgasser zunächst auf das Abschlusstraining am Dienstagvormittag und dann auch auf den siebenten Saisonslalom verzichten musste. (APA, 10.1.2017)

  • Beleidigtes Knie: Michaela Kirchgasser.
    foto: reuters/bronic

    Beleidigtes Knie: Michaela Kirchgasser.

Share if you care.