Promotion - entgeltliche Einschaltung

Gemeinsam weltweit Tetanus besiegen

16. Jänner 2017, 00:00

2006 haben Pampers und UNICEF der tödlichen Infektionskrankheit Tetanus bei Neugeborenen und Müttern den Kampf angesagt. Schon eine Impfung schützt Mutter und Kind. Schwerpunkt der diesjährigen Aktion ist Äthiopien.

Von Dürre und politischen Unruhen geprägt ist Äthiopien im Nordosten Afrikas eines der Länder, in denen Tetanus bei Neugeborenen nach wie vor ein Überlebensrisiko darstellt. Dazu kommen prekäre hygienische Verhältnisse und die Tatsache, dass Krankenstationen oft sehr weit von den Wohnorten der Menschen entfernt sind. Hier sind es vor allem die Frauen selbst, die sich um die Information von Müttern und Schwangeren bemühen. Als wichtiges Bindeglied im Kampf gegen Tetanus konnte die Women’s Development Army (WDA) gewonnen werden. Diese Fraueninitiative hilft dabei, Informationen über Krankheiten und die damit verbundenen Gefahren zu verbreiten.

Aus Europa ist Tetanus bei Neugeborenen durch den hohen Hygienestandard und standardisierte Schutzimpfungen inzwischen verschwunden. Doch mehr als 67 Millionen Frauen und ihre zukünftigen Neugeborenen in 19 Ländern weltweit sind weiterhin von der tödlichen Krankheit bedroht. Bereits zum elften Mal startete deshalb im November die Aktion "1 Packung = 1 lebensrettende Impfdosis". Mit jedem Kauf einer Packung Pampers mit UNICEF-Logo unterstützt Pampers UNICEF noch bis 31. Jänner 2017 mit dem Gegenwert einer Tetanus-Impfdosis. Auch online kann die Aktion durch Likes, Shares und Klicks unterstützt werden. Seit Beginn der Partnerschaft hat so jede Sekunde eine Impfdosis eine Mutter und ihr Baby erreicht. Das hat dazu beigetragen, die Sterberate von Neugeborenen an Tetanus pro Jahr um mehr als 60% zu reduzieren.

Weitere Informationen und Unterstützungsmöglichkeiten: www.pampers.at

  • Artikelbild
Share if you care.