Vorarlberger Peter Marte hat nach 31 Jahren genug vom Tagesgeschäft

10. Jänner 2017, 16:31
2 Postings

Peter Marte, Leiter der Vorarlberger Landespressestelle, geht. Über die Hintergründe und Nachfolger wird im Landhaus gemunkelt

Bregenz – Peter Marte (61) geht nach 31 Jahren als Leiter der Vorarlberger Landespressestelle. Marte bleibt dem Landhaus als Kommunikationsberater für die Abteilungen erhalten, wechselt aber aus dem Tagesgeschäft in die Abteilung Präsidium.

Der Journalist (früher "Neue Vorarlberger Tageszeitung") hat für vier Landeshauptleute und 25 Regierungsmitglieder gearbeitet. Zwischen Landeshauptmann Markus Wallner (VP) und dem langjährigen Kommunikationschef stimme die Chemie nicht, rumort es im Landhaus. Marte dementiert, für seinen Schritt in die zweite Reihe nennt er gesundheitliche Gründe.

Nachfolger soll Wallners persönlicher Referent Florian Themeßl-Huber werden. Der Posten werde ausgeschrieben, sagt dazu Themeßl-Huber knapp. Ausgeschrieben wird intern, außer Themeßl-Huber werden sich auch langjährige Mitarbeiter aus der Pressestelle bewerben. Marte geht mit Ende März. (Jutta Berger, 10.1.2017)

  • Peter Marte geht als Leiter der Vorarlberger Landespressestelle.
    foto: vlk

    Peter Marte geht als Leiter der Vorarlberger Landespressestelle.

Share if you care.