Apple will neues Werk in Arizona bauen

10. Jänner 2017, 13:31
6 Postings

Neue Produktionsstätte in Sonderwirtschaftszone soll zur Serverherstellung verwendet werden

Laut einer Mitteilung im Federal Register der US-Regierung plant Apple die Einrichtung einer neuen Produktionsanlage im Süden der USA. An einem Standort in einer Sonderwirtschaftszone nahe Mesa, Arizona, möchte der Konzern im eigenen Heimatland Hardware herstellen.

Server-Manufaktor

In der Anlage sollen allerdings nicht iPhones oder andere Geräte für den Consumer-Markt hergestellt werden, sondern Server-Racks, die in den Datenzentren des Unternehmens Onlinedienste wie die iCloud am Laufen halten. Dass Techriesen ihre eigenen, spezialisierten Server produzieren, statt auf Drittanbieter zu setzen, ist nicht neu. Ein Pionier in dieser Hinsicht ist etwa Konkurrent Google.

Dass Apple die Produktionsstätte in der Sonderwirtschaftszone errichten möchte, ist freilich kein Zufall. Zur Erhöhung der Kosteneffizienz könnte das Unternehmen dort benötigtes Equipment und Komponenten zollfrei oder zu niedrigeren Zolltarifen aus Asien einführen.

Ausweitung

Der von der Stadt Mesa durchgereichte Antrag liegt seit 9. Jänner vor. Bis 21. Februar können sich andere Parteien zu dem Antrag äußern. Apple verfügt an dem Standort laut Techcrunch bereits über Produktionsanlagen für verschiedene Komponenten von Consumer-Geräten. (red, 10.01.2016)

  • Apple will seine Produktionskapazitäten in Arizona ausbauen.
    foto: reuters

    Apple will seine Produktionskapazitäten in Arizona ausbauen.

    Share if you care.