Rezept für Rindsrouladen

    Ansichtssache11. Jänner 2017, 11:00
    180 Postings

    Die gefüllten und gerollten Rindsschnitzel sind ein ideales Winteressen

    Rindsrouladen sind ein beliebter Wiener Küchenklassiker. Zwar ist die Herstellung etwas aufwendig, doch einmal gerollt, schmoren sie ganz ohne Zutun der Köchin vor sich hin. Dazu passen molliges Kartoffelpüree oder kurze Nudeln – auf jeden Fall sollte die Beilage die Sauce gut aufnehmen.

    foto: helga gartner

    Zutaten für 4 Rouladen

    4 große, sehr dünne Rindsschnitzel
    1–2 Karotten, dünn gestiftelt
    1–2 gelbe Rüben, dünn gestiftelt
    4 Essiggurkerl, in dünne Streifen geschnitten
    ca. 100 g Speck, in dünne Streifen geschnitten
    2 Zwiebeln
    1 EL Kapern
    scharfer Senf, z. B. Dijon oder englischer
    Salz
    schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
    Mehl
    2–3 EL Pflanzenöl oder Butterschmalz
    1/2 l Suppe oder Wasser

    1
    foto: helga gartner

    Die Rindsschnitzel am besten gleich vom Fleischhauer dünn klopfen lassen.

    Salzen und pfeffern und dünn mit Senf bestreichen.

    2
    foto: helga gartner

    Jeweils ein Viertel der Karotten, gelben Rüben, Gurkerl und Speck auf eine kurze Seite des Schnitzels legen. Dabei etwas Rand links und rechts freilassen.

    Dann das Schnitzel von der belegten Seite her straff einrollen. Den Rand links und rechts dabei einklappen.

    Die Rolle mit Küchenspagat, Zahnstocher oder Rouladenklammern fixieren.

    3
    foto: helga gartner

    Die Rouladen mit Mehl stauben.

    4
    foto: helga gartner

    Die Zwiebeln halbieren und feinblättrig schneiden.

    Die Rouladen rundherum kräftig anbraten, aus der Pfanne nehmen und die Zwiebeln in Bratenrückstand anschwitzen.

    Wenn Gemüse oder Speck übriggeblieben ist, ebenfalls für die Sauce anrösten.

    5
    foto: helga gartner

    Mit Wasser oder Suppe aufgießen. Die Rouladen wieder in die Pfanne legen und die gehackten Kapern beifügen.

    Zugedeckt am Herd bei kleiner Flamme oder im Backrohr etwa 1 1/2 Stunden schmoren.

    6
    foto: helga gartner

    Die Rouladen aus der Sauce heben und den Saft mit einem Pürierstab fein mixen. Mit Mehl, Rahm oder Crème fraîche binden.

    Die Rouladen vom Küchenspagat oder den Klammern befreien und nochmals in Saft wärmen.

    7
    foto: helga gartner

    Mit Erdäpfelpüree oder Nudeln servieren.

    Guten Appetit! (Helga Gartner, 11.1.2017)


    >>>Das Rezept zum Ausdrucken

    8
    Share if you care.