Nach vier Jahren Entwicklung: Microsoft stellt Fantasy-Spiel "Scalebound" ein

10. Jänner 2017, 09:45
54 Postings

Nach "Fable Legends" stellt Microsoft auch Platinum Games' Drachen-Game ein

Microsoft hat nach vierjähriger Entwicklung das für 2017 geplante Fantasy-Spiel "Scalebound" eingestellt. Medienberichten zufolge gab es Seitens des beauftragten Herstellers Platinum Games mehrere technische Probleme, weshalb man Deadlines nicht einhalten konnte und das Budget überzogen werden musste. Ende 2016 habe Microsoft dann den Geldhahn abgedreht.

"Nach sorgfältiger Überlegung kam Microsoft Studios zu dem Schluss, die Produktion von 'Scalebound' zu beenden", heißt es in einer offiziellen Stellungnahme des Konzerns.

Sparkurs

"Scalebound" war als Open-World-Spiel konzipiert. Spieler hätten sowohl in die Rolle eines menschlichen Heldens als auch in die Haut eines Drachens schlüpfen sollen. Projektleiter war Hideki Kamiya – bestens bekannt durch Werke wie "Resident Evil 2", "Devil May Cry", "Okami" und "Bayonetta". Der Titel hätte exklusiv für Xbox One und Windows 10 erscheinen sollen.

Mit dem Fokus auf profitable Produktionen hat Microsoft in den vergangenen Monaten gleich mehrere namhafte Produktionen beerdigt. Dazu gehörten unter anderem die Titel "Fable Legends" und "Project Spark".

ign
Gameplay-Demo zu "Scalebound" (2015)

Spiele für 2017

Während Microsoft nun damit begonnen hat, "Scalebound"-Videos aus dem Netz zu löschen verspricht man für 2017 dennoch einige exklusive Games für Xbox One und PC. So sollen "Halo Wars 2", "Crackdown 3", "State of Decay 2" und "Sea of Thieves" noch dieses Jahr auf den Markt kommen. Im Rampenlicht dürfte aber vor allem der Start der neuen Konsole "Xbox Scorpio" gegen Ende 2017 stehen, die Xbox-One-Games mit schönerer Grafik darstellen können soll und Virtual-Reality-Spiele unterstützt. (zw, 10.1.2017)

  • Artikelbild
    bild: scalebound
  • Artikelbild
    bild: scalebound
Share if you care.