Österreich geht in Deutschland 16:33 unter

9. Jänner 2017, 21:43
11 Postings

Starker Start und gute Bilyk-Vorstellung reichten nicht

Kassel – Österreichs Handballmänner haben im Testspiel gegen Deutschland in Kassel am Montagabend eine klare 16:33 (11:17)-Niederlage hinnehmen müssen. Eine starke Anfangsviertelstunde war für eine ÖHB-Truppe im Umbruch zu wenig, um den Europameister in dessen Generalprobe für die WM zu fordern. Einzig Kiel-Legionär Nikola Bilyk stach mit acht Treffern und zahlreichen guten Aktionen heraus.

Wenige Tage nach den 25:32- und 28:34-Niederlagen in Portugal zeigte sich die Truppe von Teamchef Patrekur Johannesson von der Kulisse in der mit 4.300 Zuschauern ausverkauften Rothenbach-Halle von Kassel zu Beginn unbeeindruckt und erwischte die Gastgeber prompt am falschen Fuß. Nach 0:2-Rückstand hatte Rot-Weiß-Rot in der neunten Minute dank fünf Bilyk-Toren und mehrerer Paraden von Goalie Thomas Bauer auf 6:3 gestellt.

Doch Deutschland arbeitete sich erwartungsgemäß bis zur 15. Minute auf 6:6 zurück, ging schließlich erstmals mit 8:7 (17.) in Führung und gab diese nicht mehr aus der Hand. Schon zur Pause war der Vorsprung deutlich und wuchs nach dem Seitenwechsel weiter an. Schließlich brauchte Österreich siebeneinhalb Minuten bis zum ersten Treffer, der zu diesem Zeitpunkt das 12:21 bedeutete. Die DHB-Sieben von Johannessons isländischem Landsmann und Ex-ÖHB-Coach Dagur Sigurdsson kam schließlich zu einem ungefährdeten Kantersieg.

Während Deutschland am Freitag in Frankreich sein WM-Auftaktspiel gegen Ungarn bestreitet, bekommt es Österreich von Donnerstag bis Samstag in der Südstadt bei einem Drei-Nationen-Turnier mit Tschechien und der Schweiz zu tun. (APA, 9.1.2017)

Testspiel in Kassel:

Deutschland – Österreich 33:16 (17:11). Werfer Österreich: Bilyk 8, Bozovic 4, Santos, Neuhold, Frimmel, Jelinek je 1

    Share if you care.