Leichenfunde bei Hausbrand in OÖ: Mann legte mehrfach Feuer

9. Jänner 2017, 16:04
posten

Nach Motiv für Selbstmord und Mord wird nicht weiter gesucht

Gramastetten – Die Ursache für den Brand eines Wohnhauses im Ortsteil Koglerau in der Gemeinde Gramastetten, in dem bei Löscharbeiten zwei verkohlte Leichen entdeckt worden waren, ist geklärt. Der 52-Jährige Hausbesitzer hat das Feuer an mehreren Stellen im Haus gelegt. Ein Brandbeschleuniger wurde nicht verwendet, teilte der oberösterreichische LKA-Sprecher Gisbert Windischhofer mit.

Der Mann hatte zuerst seine 46-jährige Ehefrau mit seiner Langfeuerwaffe, die er legal besessen hatte, getötet, anschließend das Holzhaus angezündet und sich dann umgebracht. Das Motiv ist nach wie vor ungeklärt, aber auch nicht mehr Gegenstand der Ermittlungen, erklärte Windischhofer. Der Mord und Selbstmord werde von den Kriminalisten nicht mehr weiter verfolgt. (APA, 9.1.2017)

Share if you care.