Privatradiosender 88.6 sendet aber sofort unter einer Lizenz

9. Jänner 2017, 15:36
9 Postings

Möglich durch Novelle zum Privatradiogesetz von 2015 – Programm vereinheitlicht

Wien – Als erster österreichischer Rundfunksender nutzt der Privateradiosender 88.6 die Gesetzesnovelle zum Privatradiogesetz von 2015 und sendet ab sofort unter einer Lizenz, derStandard.at berichtete bereits im Anfang Oktober 2016 darüber. "Wir ziehen alle Vorteile aus einem Sendegebiet und einem Programm zusammen und haben mit dem Lizenzantrag neue Weichen gestellt. Ab sofort senden wir im 88.6 Delta Wien, Niederösterreich sowie Burgenland einheitlich, sagt 88.6-Geschäftsführer Ralph Meier-Tanos.

Die Mitte 2015 beschlossene Änderung des Privatradiogesetzes erlaubt Zusammenschlüsse von Lokal- bzw. Regionalsendern und damit die Bildung von bundeslandübergreifenden Radios. 88.6 beantragte eine gemeinsame Lizenz für die bisherigen Verbreitungsgebiete in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland. Seit Montag ist die neue Zulassung, die auf fünf Jahre befristet ist, rechtskräftig, wurde in der Medienbehörde KommAustria bestätigt. Es handelt sich um die erste entsprechende Entscheidung nach der neuen Rechtslage.

Dank der Lizenz-Zusammenlegung erreiche der Radiosender nach eigenen Angaben technisch rund 3,5 Millionen Einwohner. Auch das Programm wurde vereinheitlicht. "Während wir bis dato in allen Bundesländern unterschiedliche Programminhalte hatten, werden diese ab sofort einheitlich. Musikalisch setzt der Sender weiter auf "die besten Rock- und Popsongs der Musikgeschichte". Überarbeitet wurde auch das akustische Sounddesign. Neu ist neben dem Logo auch der Markenclaim: "So rockt das Leben!". (red, APA, 9.1.2017)

Share if you care.