Trendwörter 2017: Sind Sie Ängstling oder Helpling?

    Kolumne10. Jänner 2017, 08:00
    37 Postings

    Zukunftsforscher Matthias Horx stellt die von ihm definierten Trendwörter jedes Jahr in seinem Zukunftsreport vor

    In der Literatur zu Unternehmertum, Managen und Führen setzt sich ein interessanter Plural durch: Zukünfte. War es früher das Planen einer einzigen, so ist es heute das Vorbereiten auf viele mögliche Zukünfte.

    Das hat auch etwas Entlastendes – anzuerkennen, dass es so oder so oder auch ganz anders kommen kann.

    Eine Zukunft der Sprachanreicherung 2017 stellt Matthias Horx in seinem traditionellen Zukunftsreport vor: Die Trendwörter hier in einer Anthologie in alphabetischer Anordnung:

    · Awfulizing Immer nur das Negative sehen, alles schlechtmachen, sich selbst durch negative Denkmuster sabotieren. Ja, kommt von "awful".

    · Ängstling Jemand, der Angst für eine Tugend hält und dauernd darin badet.

    · Clusterfuck Ja, das ist voller blöder Meldungen, wirklich in die Hose gegangen.

    · Empörokratie ist die Herrschaft der empörten Aufregung, bei der jeder das Opfer "der Gesellschaft", "von denen da oben" ist, überall Skandal, Verschwörung und Beleidigungsgefühle.

    · Expectation-Hangover bezeichnet den simplen Erwartungskater.

    · Helpling ist jemand, der dauernd die Welt durch sein Engagement retten will, sich dabei aber tollpatschig anstellt.

    · Monotasking – nur eine Sache machen, die aber richtig gut.

    · Neo-Civility ist der Gegentrend zur Hass- und Abwertungskultur: die neue Höflichkeit.

    · OMline benennt das erleuchtete, ausgeglichene Digitale. Der Zustand, in dem wir digitale Medien so nutzen, dass sie Geist und Seele guttun.

    · Screen-Fatigue Der neue Trend zum Abschalten von Bildschirmen aller Art – ermüdet von allzu vielem Blaulicht.

    · Trumpifizierung man tut so, als wäre man einer von den kleinen Leuten, ist recht unterdrückt und ausgebeutet, dabei ist man reich, zynisch und eigentlich ist einem alles wurscht.

    · Vegangelical heißt der vegane Weltrettungskult.

    Abseits solch gut verpackter Scherze zum Zustand der Welt hat Horx natürlich recht: Es geht jetzt um das Verstehen und Bewältigen der Digitalisierung. Bei dieser handelt es sich nämlich nicht um den Ausbau der EDV, sondern um einen Prozess, der alles transformiert. Dazu zählt auch die anstehende Auseinandersetzung mit unseren "Angstfreunden" (Horx), den Robotern.

    Dass er das zentrale Business-Thema jetzt "erleuchtete Digitalisierung" nennt, etabliert tätige Hoffnung als Gegenstück zur immer lärmenden existenziellen Zukunftslosigkeit: "Die Next Society ist längst im Gange. Wir müssen nur hinschauen und uns entschließen, Teil der Veränderung zu werden anstatt Teil des Problems zu bleiben." (Karin Bauer, 10.1.2017)

    • "Ängstling": Jemand, der Angst für eine Tugend hält und dauernd darin badet.
      foto: istock

      "Ängstling": Jemand, der Angst für eine Tugend hält und dauernd darin badet.

    Share if you care.