Nach Kündigungswelle wegen Blogbeitrags: Tichy verlässt Xing

9. Jänner 2017, 13:55
92 Postings

Roland Tichy veröffentlichte in "Tichys Einblick" einen Beitrag von Jürgen Fritz, der "grün-linke Gutmenschen" als "geistig-psychisch krank" bezeichnete

Hamburg – Viele Nutzer ärgern sich derzeit über Xing und kündigen ihren Abschied von dem Karriereportal an. Grund dafür ist Roland Tichys Blog "Tichys Einblick". Tichy ist Herausgeber des Xing-News-Formats "Klartext". In seinem Blog veröffentlichte er einen Gastbeitrag von Jürgen Fritz, der "grün-linke Gutmenschen" als "geistig-psychisch krank" bezeichnete.

Am Wochenende hatte Mathias Richel eine Kündigungswelle losgetreten, er ist Kreativdirektor der Social-Media-Agentur TLGG. Richel kündigte seinen Abschied von Xing auf Facebook und Twitter an. Begründung: Tichy publiziere in seinem Blog "neurechte Beiträge", "in denen Andersdenkende pathologisiert werden". Mit seiner Nutzung von Xing wolle er dazu nicht beitragen.

Daraufhin kündigten am Wochenende auf Twitter zahlreiche Nutzer ihren Abschied von Xing an. Am Sonntagnachmittag wurde der Hashtag #Xing zum Trending Topic in der Twitter-Timeline in Deutschland.

Der Text von Jürgen Fritz wurde inzwischen von Tichys Blog entfernt. "Der Beitrag 'Warum Sie mit psychopathologisch gestörten Gutmenschen nicht diskutieren sollten' hätte hier nicht erscheinen dürfen", ist auf dem Portal zu lesen. "Unterstellung von Pathologie ist für Tichys Einblick keine politische Diskussionsbasis. Davon distanzieren wir uns ausdrücklich. Roland Tichy und die Redaktion bedauern das und bitten um Entschuldigung", heißt es jetzt dort.

Update: Tichy gibt Herausgeberschaft von Xing News ab

Am Montag erklärte Roland Tichy, dass er die Herausgeberschaft bei Xing News niederlegt. Seine Entschuldigung habe nicht zur Ruhe geführt. "Stattdessen erhielt ich Morddrohungen", erklärt er in einem Blogeintrag. "Des weiteren startete eine massive Kampagne gegen Xing. Das kann ich nicht akzeptieren und gutheißen. Ich habe mit viel Engagement und Herzblut als Herausgeber von Xing News gearbeitet und das Produkt mit aufgebaut. Die Vielzahl und die Breite des Spektrums der abgebildeten Meinungen bei Xing Klartext haben gezeigt, dass es zu keinem Zeitpunkt zu inhaltlichen Überschneidungen gekommen ist. Klartext, die Firma Xing und seine Mitarbeiter sind mir ans Herz gewachsen. Ihnen zuliebe trete ich mit sofortiger Wirkung vom Posten des Herausgebers zurück."

Er will sich auf künftig auf "Tichys Einblick" konzentrieren und "dazu beitragen, dass Heft und Internet-Magazin weiter schnell wachsen. Deutschland braucht auch und gerade im Jahr des Bundestagswahlkampfs kritische und mutige Stimmen", heißt es in dem Beitrag.

Erklärung von Xing

Auch Xing hat am Montag laut meedia.de eine Erklärung veröffentlicht. "Xing hat Roland Tichy, seiner journalistischen Kompetenz und seinem Verständnis für Publishing im Internet viel zu verdanken", schreibt das Unternehmen. Er sei "einer der renommiertesten Journalisten Deutschlands und hat uns entscheidend geholfen, Xing Klartext aufzubauen. Dabei handelt es sich um ein Debattenformat, das vom Prinzip der Rede und Gegenrede lebt, das kontroverse Debatten ermöglicht und so Meinungsblasen vermeidet. Die Vielzahl der Debatten und das breite Meinungsspektrum bestätigt die Richtigkeit des Weges."

Sein Job bei Xing soll nicht nachbesetzt werden, Chefredakteurin Jennifer Lachman stehe in Zukunft allein an der Spitze des Xing News-Formats "Klartext". (red, 9.1.2017)

Links

meedia.de: Xing: Shitstorm und Kündigungswelle nach Empörung über News-Herausgeber Roland Tichy

blogrebellen.de: Xing wegen News-Herausgeber Roland Tichy unter Druck

Nachlese

Herausgeber Tichy: "Facebook ist die große Zahl, bei Xing sind die Spezialisten" – Das Karriereportal Xing legt sich eine Redaktion zu. Herausgeber Roland Tichy und Chefredakteurin Jennifer Lachman erklären, warum Karrieristen lieber dort als auf Facebook diskutieren sollen

  • Roland Tichy gibt die Herausgeberschaft von Xing News-Format "Klartext" ab.
    foto: xing

    Roland Tichy gibt die Herausgeberschaft von Xing News-Format "Klartext" ab.

Share if you care.