Alexa-Bestellung in TV-Show führte zu etlichen echten Ordern

8. Jänner 2017, 16:53
65 Postings

Nachrichtensprecher bestellte unabsichtlich für seine Zuseher mit Amazon Echo Puppenhäuser

Eigentlich wollte Jim Patton, Reporter beim lokalen US-Sender CW6, nur demonstrieren, wie Amazons smarter Lautsprecher Alexa funktioniert. "Alexa, order me a dollhouse", bat Patton in der Sendung. Das führt jedoch bei zahlreichen Zusehern, die ebenfalls einen Echo besitzen, zu echten Bestellungen ihrerseits. Denn Amazons Gerät unterscheidet nicht zwischen einzelnen Stimmen, kann also seinen Besitzer nicht identifizieren.

Bestätigungscode einstellen

Es gibt allerdings ein paar Möglichkeiten, um unabsichtliche Bestellungen zu vermeiden: Etwa, indem ein bestimmter Zifferncode als Bestätigung der Bestellung dient. Außerdem können Bestellungen per Spracheingabe deaktiviert werden. Es ist nicht der erste derartige Vorfall. Bei einer Radiosendung von NPR wurden zahlreiche Echos angewiesen, die Heizung aufzudrehen. (red, 8.1.2017)

  • Amazons Alexa nahm einen TV-Reporter beim Wort
    foto: apa/afp/getty/becke

    Amazons Alexa nahm einen TV-Reporter beim Wort

Share if you care.