Grabner-Show bei den Blue Jackets

8. Jänner 2017, 10:18
39 Postings

Zwei Tore und ein Assist beim 5:4-Sieg der Rangers – Vanek trifft bei Red-Wings-Niederlage – Achtes Saisontor von Raffl

New York – Die österreichischen Legionäre in der nordamerikanischen Eishockey-Profi-Liga (NHL) haben sich am Samstag in Torlaune präsentiert. Michael Grabner erzielte beim 5:4 der New York Rangers auswärts gegen die Columbus Blue Jackets einen Doppelpack. Michael Raffl und Thomas Vanek trugen sich jeweils als einfache Torschützen in die Liste ein.

Grabner leistete gegen die Blue Jackets den Assist zum ersten Rangers-Tor und sorgte danach für das zwischenzeitliche 2:4 – mit diesem Spielstand ging es auch in die letzte Drittelpause. Im Schlussabschnitt drehten die Rangers die Partie, wobei Grabner 17 Sekunden vor der Schlusssirene das Siegestor gelang. Der Kärntner hält nun in dieser Saison bei 18 Treffern und acht Vorlagen, rangiert damit in den Top 10 der Torschützenliste und ist Vierter der Plus-Minus-Wertung.

Raffl durfte sich nach seinem Treffer zum zwischenzeitlichen 3:1 beim 4:2-Heimerfolg der Philadelphia Flyers gegen Tampa Bay Lightning über sein achtes Saisontor freuen. Vanek hat nach dem 3:6 seiner Detroit Red Wings in San Jose in dieser Spielzeit zehn Tore auf dem Konto. Gegen die Sharks gelang dem 32-Jährigen zudem ein Assist. (APA, 8.1.2017)

NHL-Ergebnisse vom Samstag:

San Jose Sharks – Detroit Red Wings (Vanek/1 Tor) 6:3
Philadelphia Flyers (Raffl/1 Tor) – Tampa Bay 4:2
Los Angeles Kings – Minnesota Wild 4:3 n.V.
Toronto Maple Leafs – Montreal Canadiens 3:5
Florida Panthers – Boston Bruins 0:4
Calgary Flames – Vancouver Canucks 3:1
Buffalo Sabres – Winnipeg Jets 4:3
Ottawa Senators – Washington Capitals 0:1
New Jersey Devils – Edmonton Oilers 1:2 n.V.
Columbus Blue Jackets – NY Rangers (Grabner/2 Tore) 4:5
St. Louis Blues – Dallas Stars 4:3
Arizona Coyotes – New York Islanders 2:1 n.P.

  • Michael Grabner ließ Columbus-Goalie Curtis McElhinney links liegen und schoss das Siegestor.
    foto: ap/jay laprete

    Michael Grabner ließ Columbus-Goalie Curtis McElhinney links liegen und schoss das Siegestor.

Share if you care.