"Scharfschuss": Mord auf Raten

9. Jänner 2017, 10:58
1 Posting

Michael Connelly bietet wieder solide Unterhaltung

Eine Kugel im Rückgrat hat den Mariachi-Spieler Orlando Mercer langsam umgebracht. Man konnte den Mann nicht operieren, das Geschoß hat ihn nach und nach vergiftet. Erst mussten ihm die Beine abgenommen werden, dann ein Arm, bevor er nach zehn Jahren Leiden an der Infektion gestorben ist. Damit wird der Fall zum Mordfall.

Eigentlich hatte man angenommen, dass der Musiker zufällig Opfer einer verirrten Kugel bei einem Bandenkrieg geworden war. Aber was da in der Leiche steckt, ist eine Gewehrkugel. Das ändert alles, findet Detective Harry Bosch. Ihm ist eine junge Kollegin zugeteilt worde. Soto stellt sich klug an, Harry kommt allerdings bald drauf, dass sie neben den Ermittlungen ihre eigene Agenda verfolgt.

Michael Connelly, Routinier des Polizeithrillers, ist auch diesmal in Form. Serienheld Harry Bosch steht vor seiner Pensionierung, ist aber hartnäckig wie ein Terrier, wenn es einen Cold Case aufzurollen gilt. Und wie üblich hat auch die Politik ihre schmutzigen Hände im Spiel. Solide Unterhaltung! Ingeborg Sperl (www.krimiblog.at)


(7.1.2017)

Michael Connelly, "Scharfschuss." Deutsch: Sepp Leeb. € 23,70 / 458 Seiten. Droemer, München 2016

  • Artikelbild
    foto: droemer
    Share if you care.