Grünes Licht für Hahnenkamm-Rennen

6. Jänner 2017, 16:39
5 Postings

FIS-Renndirektor Trinkl: "Streif und Ganslern in sehr gutem Zustand"

Kitzbühel – Für die 77. Hahnenkamm-Rennen in Kitzbühel hat es am Freitag Grünes Licht gegeben. "Streif und Ganslern sind in einem sehr guten Zustand", sagte FIS-Renndirektor Hannes Trinkl nach einer Schneekontrolle, die er mit OK-Chef Michael Huber, Rennleiter Axel Naglich und Pistenchef Herbert Hauser vorgenommen hatte.

Die kalten Temperaturen in den vergangenen Wochen und den Neuschnee der jüngsten Tage nutzten die Mitarbeiter der Bergbahn AG Kitzbühel optimal, um die Rennstrecken in einem hervorragenden Zustand an das Organisationskomitee zu übergeben. Die gesamte Strecke ist grundpräpariert. Das Pistenteam wird in den kommenden Tagen den Feinschliff der Rennstrecken vornehmen.

Am 14. Jänner wird das erste Europacup-Training gefahren. Der Weltcup beginnt mit dem ersten Abfahrtstraining am 17. Jänner. Am 20. Jänner geht in Kitzbühel ein Super-G über die Bühne, am 21. Jänner folgt die klassische Abfahrt und tags darauf der Slalom am Ganslernhang. (APA, 6.1.2017)

  • FIS-Renndirektor Hannes Trinkl, Rennleiter Axel Naglich, Pistenchef Herbert Hauser und Jan Überall (KSC) im Kitzbüheler Schnee.
    foto: apa/kitzbüheler ski club

    FIS-Renndirektor Hannes Trinkl, Rennleiter Axel Naglich, Pistenchef Herbert Hauser und Jan Überall (KSC) im Kitzbüheler Schnee.

Share if you care.