Toronto holt sich gegen Utah im Finish den Sieg

6. Jänner 2017, 10:32
8 Postings

6:18 Spielminuten für Jakob Pöltl – 49 Punkte von Russell Westbrook für Oklahoma zu wenig

Die Toronto Raptors haben im ersten Heimspiel seit mehr als zwei Wochen in der NBA einen hart erkämpften 101:93-Erfolg gegen Utah Jazz eingefahren. Der Sieg in der Nacht auf Freitag (MEZ) wurde erst im Finish fixiert. Jakob Pöltl erhielt 6:18 Minuten Spielzeit.

Der 21-jährige Wiener wurde von Coach Dwane Casey zu Ende des dritten und zu Beginn des vierten Viertels aufs Parkett geschickt. Der Rookie-Center verzeichnete einen Rebound und einen blocked shot. Er selbst blieb ohne Wurfversuch.

Überragender Spieler der Sieger war Kyle Lowry. Der Guard verbuchte 33 Punkte, 16 davon in den letzten zwölf Minuten, die mit 30:20 an die Raptors gingen. DeMar DeRozan steuerte 23 Zähler bei. In der Nacht auf Sonntag ist Toronto bei den Chicago Bulls zu Gast. Danach folgen vier Heimspiele hintereinander.

Für Oklahoma City Thunder sind 49 Punkte von Russell Westbrook zu wenig gewesen. Bei den Houston Rockets setzte es nach einer Aufholjagd im Schlussviertel ein knappes 116:118. James Harden (26) war der erfolgreichste Scorer der Texaner. (APA, 6.1.2017)

Ergebnisse der National Basketball Association (NBA) vom Donnerstag:

Toronto Raptors (mit Jakob Pöltl) – Utah Jazz 101:93,
Indiana Pacers – Brooklyn Nets 121:109,
Detroit Pistons – Charlotte Hornets 115:114,
New Orleans Pelicans – Atlanta Hawks 94:99,
Houston Rockets – Oklahoma City Thunder 118:116,
Dallas Mavericks – Phoenix Suns 95:102,
Denver Nuggets – San Antonio Spurs 99:127,
Portland Trail Blazers – Los Angeles Lakers 118:109.

Share if you care.