Entrüstung wegen Maradona-Show in Neapels Opernhaus

5. Jänner 2017, 12:15
15 Postings

Event anlässlich des 30. Jubiläum von Fußball-Meistertitel – Soziologe De Masi: "Wiener Musikverein würde so etwas nie zulassen"

Rom/Neapel – Eine geplante Show über Fußballlegende Diego Maradona (56) im renommierten San Carlo-Theater in Neapel, einem der großen Opernhäuser Italiens, sorgt für helle Empörung in der Vesuvstadt. Am 16. Jänner tritt Maradona bei einer Show des bekannten neapolitanischen Regisseurs Alessandro Siani auf, mit der das 30. Jubiläum des Fußball-Meistertitels des SSC Napoli gefeiert wird.

Alle Karten, die bis zu 330 Euro kosten, sind schon längst ausverkauft. Maradona hatte auf entscheidende Weise dazu beigetragen, dass der Klub vor 30 Jahren erstmals italienischer Meister wurde. Der Argentinier will bei der Aufführung "Maradona Live – Tre volte 10" dabei sein.

Heftige Proteste

Die geplante Maradona-Show löste heftige Proteste von Opernfans aus: "Der Wiener Musikverein würden niemals eine Show mit Maradona zulassen", kommentierte der Soziologe Domenico De Masi. "San Carlo ist ein Musiktempel, was hat der Fußball damit zu tun? Hier waren Rossini, Donizetti, die wichtigsten Sänger, die besten Dirigenten", sagte der Komponist und Opernregisseur Roberto De Simone der Zeitung "La Repubblica" (Mittwoch).

Maradona ließ sich nicht entmutigen. Auf einem auf Twitter geposteten Video lädt er die Neapolitaner zur Aufführung im San Carlo-Theater ein. "Ich will somit für all die Liebe danken, die mir Neapel geschenkt hat", so der Argentinier. (APA, 5.1.2016)

Share if you care.