Chromebook Pro und Plus vorgestellt: Samsung zeigt Zukunft des Laptops

5. Jänner 2017, 09:51
161 Postings

Die Modelle verbinden Laptop- und Tablet-Features – auch erster Gaming-Laptop vorgestellt

Leichte Laptops mit Touchscreens, hochwertigem Gehäuse, Stifteingabe und Unterstützung für Android-Apps: so sieht Samsungs Vision für die Zukunft des Laptops aus. Das Unternehmen hat auf der CES in Las Vegas die neuen Modelle Chromebook Pro und Plus angekündigt.

Laptop-Formfaktor mit Tablet-Features

Auf den ersten Blick wirken die Neulinge wie normale Laptops: beide sind mit einem 12,3 Zoll großen Quad-HD-Display (2.400 x 1.600 Pixel), vollständiger Tastatur und Trackpad, zwei USB-C-Anschlüssen, MicroSD-Karten-Slots sowie 4 GB Arbeitsspeicher und 32 GB internem Speicher ausgestattet. Mit etwa einem Kilogramm sind sie etwa so schwer wie Apples Macbook.

Samsung hat den neuen Modellen aber mehr Features verpasst. Beide Geräte verfügen über einen Touchscreen, der sich erstmals auch über einen Stylus bedienen lässt. Er kann so umgeklappt werden, dass sich die Laptops wie ein Tablet nutzen lassen. Der Stift wird im Gehäuse eingeschoben, wenn er nicht benötigt wird – wie bei der Smartphone-Serie Note. Dazu verfügen die Chromebooks über Sensoren wie Smartphones und können dieselben Apps nutzen. Diese können aus Googles Play Store geladen werden.

foto: samsung
Die neuen Chrombooks lassen sich wie ein Laptop nutzen ...
foto: samsung
... oder wie ein Tablet.

Diese Mischung kommt bei Journalisten, die auf der Messe schon einen Blick auf die Geräte werfen konnten, gut an. Chromebooks und auch Laptop-Tablet-Hybridgeräte sind keine Neuheit. "Samsung zeigt aber bisher am besten, wie eine neue Generation von Chromebooks aussehen sollte", schreibt etwa "Wired". Bei "Cnet" zeigt man sich von "Premium-Design und Speed" der Geräte angetan. "Die meisten Chromebooks sind aus Plastik – diese hier haben Metallgehäuse und wirken eher wie einige der ultradünnen Windows-Laptops und Hybriden, die wir kürzlich getestet haben (und wesentlich teurer sind)". "The Verge" sieht in den Geräten "Googles Antwort auf iPad Pro und Surface Pro".

foto: samsung
Der Stift hat im Gehäuse Platz.

Das Plus-Modell kommt mit einem ARM-Prozessor und wird ab Februar um 499 Dollar erhältlich sein. Beim Chromebook Pro kommt ein Intel Core M3-Chip zum Einsatz. Zu Verfügbarkeit und Preis hat sich Samsung noch nicht geäußert.

Erster Gaming-Laptop

Daneben hat Samsung seinen ersten Gaming-Laptop namens Notebook Odyssey vorgestellt. Das Modell wird es mit 15- und 17-Zoll-Display geben. Angetrieben wird das kleinere Gerät von Intels neuer Prozessoren-Generation Kaby Lake und bis zu 32 GB DDR4 RAM. Zur weiteren Ausstattung gehören bis zu 256 GB SSD- und Festplatten-Hybridspeicher sowie Nvidias GTX 1050-Grafikkarte. Die Ausstattung des 17-Zöllers wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben. Der Preis fängt bei 1.199 US-Dollar an.

foto: samsung
Notebook Odyssey – Samsungs erster Gaming-Laptop.

Aus seinen anderen Sparten präsentierte das Unternehmen unter anderem erste Fernsehgeräte mit QLED-Bildschirm. (br, 5.1.2017)

Share if you care.