BBC-Weihnachtsquoten: "Sherlock" schlägt Queen

4. Jänner 2017, 12:22
16 Postings

8,1 Millionen sahen die Rückkehr des Krimihelden mit Benedict Cumberbatch, mehr als die Weihnachtansprache der Queen

London – Mit einer Rekordquote geht die neue Staffel der Krimiserie "Sherlock" ins neue Jahr. 8,1 Millionen sahen die Rückkehr des berühmtesten Borderliners der Literaturgeschichte – und erreichte damit den Tageshöchstwert und war unter den Spitzenreitern des gesamten Weihnachtsprogramms. Nicht einmal die (aufgezeichnete) Weihnachtsansprache der Queen mit 7,7 Millionen Zuschauern konnte die Krimiserie einholen. Stärker als "Sherlock" war nur der Countdown zum Jahreswechsel mit 11,6 Millionen Zuschauern, berichtet theguardian.com.

Umso beunruhigter dürfen sich Fans wähnen, denn ungeachtet des Erfolges könnten die neuen gleichzeitig die letzten Folgen sein. Co-Autor Mark Gatiss hält im Guardian die Zuschauer im Ungewissen: "Wir würden gerne mehr machen, aber wir lügen nicht: Wir wissen es absolut nicht." Beide Hauptdarsteller, sowohl Benedict Cumberbatch, als auch Martin Freeman sind inzwischen international gefragte Stars, Cumberbatch zuletzt als Hauptdarsteller des Marvels-Films "Doctor Strange", Freeman als Bilbo Baggins in den Hobbit-Filmen und als Lester Nygaard in der ersten Staffel von "Fargo". (red, 4.1.2016)

  • Benedict Cumberbatch fesselt mit den neuen "Sherlock"-Folgen die Zuschauer in Großbritannien.
    foto: ap/invision/chris pizzello

    Benedict Cumberbatch fesselt mit den neuen "Sherlock"-Folgen die Zuschauer in Großbritannien.

Share if you care.