Populist Grillo startete Kampagne gegen Medien

4. Jänner 2017, 09:46
26 Postings

Fünf Sterne-Gründer schlägt Einführung einer Bürgerkommission vor, die "Wahrheitstreue" der Berichterstattung prüfen soll

Rom – Italiens antieuropäische Protestbewegung Fünf Sterne wirft den Medien vor die Wahrheit zu verzerren und will Gegenmaßnahmen ergreifen. Fünf Sterne-Gründer Beppe Grillo hat auf seinem Blog die Einführung einer Bürgerkommission vorgeschlagen, die die "Wahrheitstreue" der von Medien verbreiteten Informationen prüfen soll.

Die Kommission soll aus Bürgern bestehen, deren Namen ausgelost werden. "Sie sollen auf transparente Weise die Wahrheitstreue von Zeitungsartikeln und Nachrichten prüfen", so der Fünf Sterne-Gründer. Der Komiker beschuldigt die Medien, seine Gruppierung systematisch zu verleumden.

Seine Hetzkampagne gegen die Medien könnte dem Kabarettisten teuer zu stehen kommen. Enrico Mentana, Chefredakteur der Tagesschau La 7, reichte gegen Grillo Klage wegen Verleumdung ein. Auf Grillos Blog war eine Fotomontage mit dem Logo verschiedener TV-Nachrichten veröffentlicht worden, unter anderem jenem von La 7.

Grillos Worte lösten Hohn und Empörung im politischen Rom aus. "Das ist einfach lächerlich", kommentierte der oppositionelle Politiker der konservativen Partei Forza Italia, Luca Squeri, den Vorschlag. Mehrere Parlamentarier beschuldigen Grillo, Zensur nach faschistischem Vorbild in Italien wieder einführen zu wollen. (APA, 4.1.2017)

Share if you care.