Was die User vom Rauchverbot für unter 18-Jährige halten

User-Diskussion5. Jänner 2017, 10:00
216 Postings

Familienministerin Sophie Karmasin hat mit ihrem Vorschlag eines Rauchverbots für Jugendliche unter 18 Jahren eine breite Diskussion ausgelöst

Die Jugendlichen hierzulande sind im Europavergleich Spitzenreiter beim Rauchen – Österreich gehört zu den letzten Ländern, die Rauchen ab 16 Jahren erlauben. Familienministerin Sophie Karmasin möchte daher den Erwerb und Konsum von Tabak erst mit 18 Jahren erlauben. Die Diskussion um ein mögliches Rauchverbot für Jugendliche hat zu vielen Reaktionen im Forum geführt. So meint ein User, dass es zwar gut gemeint sei, ortet aber gleichzeitig eine Doppelmoral:

Der Vorschlag wird von vielen grundsätzlich positiv aufgenommen, am Erfolg durch eine mögliche Umsetzung wird jedoch gezweifelt:

Zweifel wurden auch dahingehend geäußert, dass Verbote weniger zielführend seien als Aufklärung und Bewusstseinsbildung:

Ein User wünscht sich eine Regelung ab 21 Jahren, ähnlich wie in Kalifornien:

In den Foren wurde außerdem darüber debattiert, ob es die richtige Prioritätensetzung ist, bei einem Rauchverbot für Jugendliche anzusetzen. In dem Zusammenhang kam auch das generelle Rauchverbot in Lokalen zur Sprache:

Auch die realistische Umsetzung eines Rauchverbots wurde debattiert, ist doch der Jugendschutz in Österreich Ländersache:

Ein Rundruf des STANDARD in allen Bundesländern hat übrigens ergeben, dass inzwischen österreichweit Bereitschaft besteht, einheitliche Regelungen zu finden. (sni, 5.1.2017)

  • Wird ein Rauchverbot für Jugendliche bundesweit umgesetzt werden?
    foto: apa/dpa/daniel bockwoldt

    Wird ein Rauchverbot für Jugendliche bundesweit umgesetzt werden?

Share if you care.