Hasenhüttl: Leipzig-Viererkette würde "Verstärkung guttun"

3. Jänner 2017, 17:36
7 Postings

Transfer von Upamecano in deutschen Medien ein Thema

Leipzig – Aufsteiger RB Leipzig will sich in der zweiten Saisonhälfte der deutschen Fußball-Bundesliga noch einmal steigern. Dazu soll auch personell nachgebessert werden, wie Trainer Ralph Hasenhüttl am Dienstag ankündigte. "Die Viererkette ist eine Formation, der Verstärkung guttun würde", sagte der Steirer und heizte damit Spekulationen über einen weiteren Transfer mit Red Bull Salzburg an.

"Ich glaube schon, dass uns der ein oder andere neue Spieler ganz gut zu Gesicht stehen würde", meinte Hasenhüttl beim Auftakt der Vorbereitung. Als Problemzone machte er die Abwehr aus, zumal mit Lukas Klostermann, der einen Kreuzbandriss erlitten hatte, ein Leistungsträger weiter fehlen wird.

In deutschen Medien, allen voran der "Bild"-Zeitung, war zuletzt der Name Dayot Upamecano von Österreichs Meister Salzburg in diesem Zusammenhang oft genannt worden. RB-Sportchef Ralf Rangnick soll an dem jungen Innenverteidiger aus Frankreich, der in Salzburg noch bis Juni 2018 Vertrag hat, Gefallen gefunden haben.

Abgeben will Hasenhüttl am liebsten keinen seiner Spieler. "Ich will jeden bei mir haben, der Kader ist sowieso schon nicht so groß", sagte er. "Wenn man mich fragt, sollen alle bleiben."

Er zeigte Verständnis für unzufriedene Spieler, die kaum oder nur wenig zum Einsatz kommen, betonte aber: "Im Endeffekt geht es um das Wohl des Vereins und da müssen wir sehen, dass wir in der Rückrunde eine schlagkräftige Truppe beisammen haben." Dem angeblichen Interesse von Liverpool an Angreifer Emil Forsberg erteilte Hasenhüttl auch umgehend eine Absage.

Zur weiteren Vorbereitung fliegt RB Leipzig an diesem Mittwoch nach Portugal. In Lagos wird das Team bis zum 12. Jänner bleiben, zwei Testspiele sind in dieser Zeit angesetzt. Am 21. Jänner startet Leipzig zuhause gegen Eintracht Frankfurt in die zweite Saisonhälfte. (APA; 3.1.2016)

Share if you care.